Vegane Burger Patties aus Bohnen und Mais [Einfach]

Vegane Burger Patties mit Avocado Creme und karamellisierten Zwiebeln. Einfach, gelingsicher und absolut lecker! Die würzigen Burger Patties werden aus schwarzen Bohnen und Mais gemacht und in der Pfanne knusprig gebraten. Zusammen mit einer cremigen Avocado Creme, karamellisierten Zwiebeln und Zutaten wie Salat, eingelegten Gurken und veganem Käse bereitet man sich schnell und einfach leckere und gesunde vegane Burger zu.

Vegane Burger Patties in einem leckeren Burger serviert auf einem Holzbrett

Zeit für Burger!

Das ist zwar nicht mein erstes Burger Rezept, aber das erste auf meinem Blog! Passend zum sommerlichen Wetter, habe ich ein besonders leckeres und sommerliches Burger Rezept für euch: vegane Burger Patties aus schwarzen Bohnen und Mais mit Avocado Creme und karamellisierten Zwiebeln. Die Burger Patties schmecken genauso lecker wie sie klingen: würzig und sommerlich dank den richtigen Gewürzen, Kräutern und Mais! 

Das Beste an den Patties ist neben dem Geschmack, dass sie einfach und aus simplen Grundzutaten wie schwarzen Bohnen, Mais, Mehl, Paniermehl, zarten Haferflocken und Gewürzen gemacht sind. Also Zutaten, die sich im Besten Fall bereits in eurem Vorratsschrank befinden.

Vegane Burger Patties in einem leckeren Burger serviert auf einem Holzbrett

Vegane Burger Patties – so geht’s

Die Burger Patties sind einfach und aus simplen Grundzutaten gemacht. Ich habe sie nach meinem Geschmack gewürzt, aber traut euch, sie ganz nach eurem Geschmack abzuschmecken ;-).

Die Burger Patties bestehen aus folgenden Zutaten: (gebratene) Zwiebel, Knoblauch, schwarzen Bohnen und Mais. Die schwarzen Bohnen waschen, abtropfen lassen und anschließend mit einem Geschirrtuch trocknen. Dann mit einer Gabel zerdrücken, bis noch ein paar einzelne Bohnenstücke übrig bleiben. Achtet darauf, die Bohnen nicht zu cremig zu zerdrücken.

Statt schwarzen Bohnen könnt ihr auch Kidneybohnen verwenden.

Mehl, grobes (Panko-) Paniermehl und zarte Haferflocken sorgen dafür, dass die Masse zusammenhält. 

Wer kein Panko-Paniermehl zu Hause hat, kann auch feines Paniermehl verwenden.

Zum würzen habe ich Chili- und Paprikapulver, braunen Zucker, Kurkuma, Oregano, braunen Zucker sowie einen Schuss Soja Sauce und Ketchup (oder eine BBQ Sauce) verwendet. Hier kann ich euch das Beef Classic Gewürz von Justspices* empfehlen. Wer es nicht da hat, bekommt aber auch mit den genannten Gewürzen einen leckeren Geschmack hin.

*Wenn du bei Just Spices bestellen möchtest, kannst du gerne den Gutscheincode justanjusch verwenden. Mit diesem Code erhältst du ab einer Bestellung von 20 € ein Gewürz gratis zu deiner Bestellung dazu.

Alle Zutaten vermengen, zu Patties formen und in einer Pfanne von beiden Seiten einige Minuten knusprig braten. Fertig sind eure leckeren und veganen Burger Patties, die ihr ganz nach Belieben servieren könnt.
 
Vegane Burger Patties aufgestapelt und angerichtet auf einem Holzbrett

Vegane Burger step by step

Die Patties eignen sich perfekt für vegane Burger. Aus Burger Brötchen, Avocado Creme, Salat, eingelegten Gurken und karamellisierten Zwiebeln habe ich mir Burger zusammengestellt.

Falls ihr euch Cheese Burger machen wollt, dann empfehle ich euch wie folgt vorzugehen: den geformten Burger Patty von einer Seite knusprig braten und wenden. Dann eine Scheibe Käse darauf legen und einen Deckel auf die Pfanne geben. So lange braten, bis auch die andere Seite knusprig ist und der Käse geschmolzen ist. Nichts geht über geschmolzenen Käse!

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Vegane Burger Patties in einem leckeren Burger serviert auf einem Holzbrett

Hier findest du weitere vegane Rezeptideen für den Sommer und Frühling:

Und zuletzt, wenn du die Veganen Burger Patties aus Bohnen und Mais ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken und gebe mein Bestes euch zu antworten! Sobald dein Meisterwerk fertig ist, mach es wie ich: teile dein Foto auf Instagram und vergiss nicht, mich darauf zu verlinken und den Hashtag #byanjushka zu verwenden! Es macht unglaublich viel Spaß eure Kreationen zu sehen <3.

Vegane Burger Patties in einem leckeren Burger serviert auf einem Holzbrett

Vegane Burger Patties mit Bohnen und Mais

Einfach, gelingsicher und absolut lecker! Die würzigen Burger Patties werden aus schwarzen Bohnen und Mais gemacht und in der Pfanne knusprig gebraten.
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Amerikanisch, Global
Schlagwort: avocado, bohnen, burger, grillen, mais, patties, vegan, vegane burger
Vorbereitungszeit: 20 Min.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Arbeitszeit: 35 Min.
Portionen: 6 Patties
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Vegane Burger Patties

  • 2 EL Öl (zum Braten)
  • 1 kleine Zwiebel (klein gehackt)
  • 2 Dosen schwarze Bohnen* (320 g Abtropfgewicht)
  • 100 g Mais
  • 1 Knoblauchzehe (gepresst)
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL grobes Paniermehl*
  • 2 EL zarte Haferflocken
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Kurkuma
  • 1 TL Oregano
  • ½ TL brauner Zucker
  • 1 EL Ketchup (oder BBQ Sauce)
  • 1 TL Soja Sauce
  • Salz und Pfeffer (nach Geschmack)
  • Öl (zum Braten)
  • veganer Käse (optional)

Avocado Creme

  • 1 Avocado
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1/3 TL Knoblauchpulver
  • Salz und Pfeffer (nach Geschmack)

Karamellisierte Zwiebeln

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • Prise Zucker

Außerdem

  • Burger Brötchen
  • Salat
  • eingelegte Gurken

Anleitung

  • Für die Burger Patties zunächst die Zwiebeln in Öl in einer Pfanne einige Minuten glasig braten. Die Bohnen abtropfen lassen, waschen und mit einem Geschirrtuch trocknen. Dann mit einer Gabel zerdrücken.
  • Zwiebeln und Bohnen zusammen mit Mais, Knoblauch, Mehl, Paniermehl, Haferflocken und den Gewürzen in eine Schüssel geben und gut vermengen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen etwa 6 bis 7 Burger formen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Patties bei mittlerer Hitze etwa 5 bis 8 Minuten pro Seite knusprig braten. Herausnehmen und beiseite stellen.
  • Für die Cheese Burger Variante: Patties auf einer Seite braten und dann wenden. Eine Scheibe veganen Käse auf den Patty geben, Deckel auf die Pfanne legen und braten, bis auch die andere Seite knusprig ist und der Käse geschmolzen ist.
  • Für die Avocado Creme die Avocado schälen, halbieren und entkernen. Mit den restlichen Zutaten cremig pürieren.
  • Für die karamellisierten Zwiebeln Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und etwas Zucker dazu geben und bei mittlerer Hitze etwa 5 bis 8 Minuten braten, bis die Zwiebeln goldbraun ist.
  • Die unteren Burger Brötchen mit Avocado Creme bestreichen. Salat und Burger Patty darauf geben. Dann die eingelegten Gurken und karamellisierten Zwiebeln. Zum Schluss das Burger Brötchen darauf setzen und genießen!

Anmerkungen

  • Gewaschen, abgetropft und getrocknet habe ich eine Gesamtmenge von 320 g schwarzen Bohnen verwendet.
  • Statt schwarzen Bohnen kannst du auch Kidneybohnen verwenden.
  • Wenn du kein grobes Panko-Paniermehl hast, lässt sich auch feines Paniermehl verwenden.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Collage für das Rezept "Vegane Burger Patties" zum teilen auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




3 Gedanken zu „Vegane Burger Patties aus Bohnen und Mais [Einfach]“

  1. Hallo liebe Anja,

    habe heute deine Parties ausprobiert, sehr lecker und wird es sicher öfter geben. Ich habe je 1 Dose Kidney und schwarze Bohnen genommen, aber den Mais weggelassen, weil ich den nicht mag. Haben den auf ne Radtour mitgenommen und lauhwarm gegessen…sehr sehr lecker 🙂

    Antworten
    • Hallo Tanja,

      das freut mich zu lesen! Auch eine tolle Idee Kidney und schwarze Bohnen miteinander zu kombinieren, werde ich auch mal probieren ;-).

      Danke & liebe Grüße <3

      Antworten

Newsletter