Vegane Laugenbrezeln mit Spinat-Käse Füllung

Vegane Laugenbrezeln mit Sesam und würziger Spinat-„Käse“ Füllung. Die fluffigen Brezeln werden aus einem lockeren Hefeteig gemacht und in einem Laugenbad zubereitet. Jede Laugenbrezel ist herzhaft mit einer würzigen und veganen Spinat-Käse Mischung gefüllt und mit Sesam bestreut. Sie sind perfekt für den kleinen Hunger zwischendurch oder als leckeres Fingerfood! Die veganen Laugenbrezeln sind super lecker und ganz einfach gemacht!

Sesam-Laugenbrezel gefüllt mit Spinat und Käse, serviert auf einem Holzbrett.

Selbstgemachte Laugenbrezeln

Seit ich mich an Hefeteig herangetraut habe, bekommen ich nicht mehr genug davon. Ich liebe den Geruch von einem frischen Hefeteig und backe daraus gerne süße Leckereien oder einfache Brötchen oder Brot.  Ein Hefeteig benötigt Zar ein wenig Zeit und und Feingefühl, aber mit ein wenig Übung hat man den Dreh schnell heraus und es lohnt sich immer wieder.

Dazu zählt auch selbst gemachtes Laugengebäck, was auf Basis von Hefeteig gemacht wird. Die Idee, Laugengebäck selbst zu machen, kam mir auf dem Weg zur Uni. Ich laufe an vielen Bäckereien vorbei und jedes Mal kommt mir der Duft von frischen und warmen Laugenbrezeln entgegen – ich liebe es! Also warum nicht mal selbst ausprobieren? Gedacht. Getan.

sesam-Laugenbrezel gefüllt mit Spinat und Käse, serviert auf einem Holzbrett.

Wie viel Aufwand steckt wirklich dahinter?

Wie schon bei so vielen Rezepten zuvor, bin ich auch bei Laugengebäck davon ausgegangen, dass es unheimlich aufwendig und kompliziert sei, es selbst zu machen. Und wie schon so viele Male zu vor, habe ich überraschend festgestellt: es ist gar nicht so kompliziert wie gedacht!

Vegane Laugenbrezeln sind einfacher gemacht als man vermutet! Der erste Versuch ist vielleicht ein wenig mühevoller, da man sich mit den einzelnen Schritten zunächst vertraut machen muss, aber ist die erste Brezel erst einmal fertig, stellt man schnell fest, wie einfach es ist.

Falls euch der Aufwand bisher also davon aufgehalten hat, es selbst auszuprobieren, dann zählt diese Ausrede nun nicht mehr! 😉

Sesam-Laugenbrezel gefüllt mit Spinat und Käse, serviert auf einem Holzbrett.

Vegane Laugenbrezeln mit Füllung – so geht’s!

Das Rezept für die gefüllten und veganen Laugenbrezeln ist simpel. Und auch das verknoten ist einfacher als es aussieht. Versprochen :).

Grundbasis ist ein einfacher Hefeteig. Der muss zwar ordentlich durchgeknetet werden (im besten Fall 10 Minuten) und benötigt anschließend 45-60 Minuten Ruhezeit, aber ihr braucht nur wenige Grundzutaten und schon kann es losgehen.

Während der Ruhezeit kann man die Spinat-Käse Füllung vorbereiten. Diese lässt sich ganz nach Geschmack variieren. Alternativ kann man diese auch komplett weglassen und die Laugenbrezeln ohne Füllung zubereiten. Ich empfehle, die gefüllte Variante aber unbedingt auszuprobieren!

Nach der Ruhezeit wird der Teig in etwa 8 gleich große Teig-Bällchen geteilt (etwa 50-60 g pro Kugel). Diese für weitere 30-45 Minuten ruhen lassen. Und dann kann der Spaß beginnen.

Die Teigbällchen werden zunächst zu Strängen ausgerollt (dabei die Enden dünner werden lassen), gefüllt und zu Brezeln geformt. Um aus dem Strang eine Brezel zu formen, den rechten Strang einmal über den linken legen und noch einmal wiederholen und auf den dickeren Teil vorsichtig drücken. Die beiden dünnen Enden werden also miteinander verdreht (wichtig: nicht nur einmal übereinander legen, sondern verdrehen) und anschließend auf den dickeren Teil des Stranges gedrückt, sodass die typische Brezel Form entsteht.

Die geformten Brezeln werden anschließend kurz in einem Laugenbad gekocht. So erhalten die Brezeln nach dem Backen die typische „Laugenkruste“ und leckeren Geschmack. Keine Sorge: die geformten Brezeln fallen im leicht köchelnden Wasser nicht auseinander.

Vor dem Backen mit pflanzlicher Margarine bestreichen, mit Sesam bestreuen und im Ofen backen. Das Ergebnis sind leckere und fluffige Laugenbrezeln mit einer würzigen Füllung und eine herrlich duftende Küche!

Sesam-Laugenbrezel gefüllt mit Spinat und Käse, serviert auf einem Holzbrett.

Wenn du diese veganen Laugenbrezeln ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Sesam-Laugenbrezel gefüllt mit Spinat und Käse, serviert auf einem Holzbrett.

Vegane Laugenbrezeln mit Spinat-Käse Füllung

Vegane Laugenbrezeln mit Sesam und würziger Spinat-"Käse" Füllung. Die fluffigen Brezeln werden aus einem lockeren Hefeteig gemacht und in einem Laugenbad zubereitet. Jede Laugenbrezel ist herzhaft mit einer würzigen und veganen Spinat-Käse Mischung gefüllt und mit Sesam bestreut. Sie sind perfekt für den kleinen Hunger zwischendurch oder als leckeres Fingerfood! Die veganen Laugenbrezeln sind super lecker und ganz einfach gemacht!
4.84 von 6 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Abendessen, Frühstück, Mittagessen, Snack
Land & Region: German
Schlagwort: Brezeln, käse, Laugenbrezeln, Spinat
Vorbereitungszeit: 1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Arbeitszeit: 2 Stdn.
Portionen: 8 Portionen
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Laugenbrezeln (Teig)

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 125 ml Wasser
  • 25 g pflanzliche Margarine
  • 1/2 Hefewürfel ((21 g))

Spinat Käse Füllung

  • 50 g veganer Feta*
  • 50 g veganer Reibekäse*
  • 50 g veganer Frischkäse
  • 100 g TK Spinat (aufgetaut und ausgedrückt)
  • 1 Knoblauchzehe (klein gehackt)
  • Salz und Pfeffer (nach Geschmack)

Laugenbad

  • 1 Liter Wasser
  • 30 g Natron

Außerdem

  • pflanzliche Margarine (geschmolzen)
  • Sesam (zum Bestreuen)

Anleitung

  • Mehl, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben und vermischen. Das Wasser mit der Margarine lauwarm erwärmen und einen halben Hefewürfel darin auflösen. Hefe-Gemisch in die Mehlmischung einrühren und etwa 10 Minuten zu einem elastischen Teig verkneten.
  • Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und für ca. 45-60 Minuten an einen warmen Ort stellen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Hefeteig in etwa 8 gleich große Kugeln teilen (ca. 50-60 g pro Kugel). Auf dem Backblech platzieren und weitere 30 bis 45 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.
  • Für die Füllung alle Zutaten miteinander vermischen und nach Geschmack würzen.
  • Nach der Ruhezeit, je ein Teigbällchen zu einem Strang ausrollen (die Enden dabei dünner werden lassen) und den Strang leicht flach drücken. Etwas Füllung auf den Strang verteilen und erneut aufrollen, sodass die Füllung von dem Teig umschlossen ist. Zu Brezeln formen*.
  • Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • 1 Liter Wasser in einem Topf erhitzen. Sobald das Wasser kocht, vorsichtig das Natron hinzugeben und die Temperatur auf mittlere Stufe stellen. Die Brezeln mit einem Schöpflöffel vorsichtig in das Laugenbad hineingeben, 30 Sekunden köcheln lassen und herausnehmen. Abtropfen lassen und auf das Backblech geben. Mit allen Brezeln wiederholen.
  • Die Laugenbrezeln mit etwas flüssiger Margarine bestreichen und mit Sesam bestreuen. Im Ofen etwa 15 bis 20 Minuten gold-braun backen und herausnehmen. Kurz abkühlen lassen und servieren.

Anmerkungen

  • Die Füllung kann nach Geschmack variiert werden. Statt 50 g Feta und 50 g Reibekäse kannst du beispielsweise auch nur 100 g veganen Reinbekäme verwenden.
  • Um aus dem Strang eine Brezel zu formen, den rechten Strang einmal über den linken legen und noch einmal wiederholen und auf den dickeren Teil vorsichtig drücken. Die beiden dünnen Enden werden also miteinander verdreht (wichtig: nicht nur einmal übereinander legen, sondern verdrehen) und anschließend auf den dickeren Teil des Stranges gedrückt, sodass die typische Brezel Form entsteht.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




3 Gedanken zu „Vegane Laugenbrezeln mit Spinat-Käse Füllung“

  1. Hallo liebe Anja!

    Ich hab schon super viele Rezepte von dir ausprobiert und sie sind immer einfach toll und super lecker ❤️ Was mir besonders an ihnen gefällt, ich ernähre mich nicht vegan und es ist immer super leicht sie einfach in „normale“ Rezepte umzuwandeln! Und so hab ich gestern deine Laugenbretzeln ausprobiert und war ganz gespannt weil das schon so lange auf meiner Liste stand, ich aber bisher immer dachte es wäre viel zu kompliziert. Es war so super easy zu machen! Ruck zuck waren alle weg geputzt, so so lecker 🙈

    Liebe Grüße und mach unbedingt weiter so, du inspirierst mich immer sehr mit deinen Texten ❤️

    Antworten
  2. Hallo Anja,

    dieses Rezept musste ich doch direkt ausprobieren. Und obwohl ich noch nie Laugenbrezeln gemacht habe, lief das sehr gut dank deiner Anleitung. Oft stört es mich, dass von irgendwas immer zu viel oder zu wenig übrig bleibt. Das war zum Glück nicht so! Sie schmecken toll, allerdings werde ich das nächste Mal wohl etwas weniger Knoblauch für die Füllung nehmen, da es mir dann doch etwas zu intensiv war. Und ganz klassisch ohne werde ich sie auch nochmal machen. Schwierig war’s nicht – auch das Formen nicht. Ach… gut, dass du mit dem Natron vorwarnst! 😀

    Ein tolles Rezept 🙂

    Danke!

    Antworten

Newsletter