Veganes Garam Masala Curry

Veganes Garam Masala Curry mit knusprigen Kichererbsen. Mein bestes Curry Rezept. Das Garam Masala Curry ist schnell und einfach gemacht und benötigt nur wenige Zutaten. Es ist super cremig, voller leckerer Curry Aromen, gesund und eignet sich zum Vorkochen. Serviert habe ich das Curry mit Reis, knusprigen Kichererbsen aus dem Ofen und würzigen Champignons. Das perfekte Essen an kalten Tagen.

Veganes Garam Masala Curry serviert mit Reis, knusprigen Kichererbsen, Champignons und Kürbiskernen.

Garam Masala Curry

Heute teile ich mein bestes und beliebtestes Curry Rezept mit euch: Cremiges Garam Masala Curry. Seid ihr auch Curry Liebhaber? Dann bin ich mir sicher, dass ihr dieses simple (Grund-) Rezept lieben werdet! Das Garam Masala Curry ist einfach gemacht und benötigt nur wenige Grundzutaten aus dem Vorratsschrank wie passierte Tomaten und cremige Kokosmilch, frisches Gemüse (in dem Rezept habe ich Möhren verwendet) und Gewürze.

Veganes Garam Masala Curry serviert mit Reis, knusprigen Kichererbsen, Champignons und Kürbiskernen. Seitliche Ansicht.

Das besondere an dem Rezept ist, dass ich das Curry im Mixer zubereitet habe. Dadurch ist es unglaublich cremig und aromatisch. Probiert es unbedingt aus. Wem es hier etwas zum „beißen“ fehlt, kann das Curry zusätzlich mit Reis, Gemüse (aus dem Ofen oder gebraten) oder gebackenen Kichererbsen servieren. Die knusprigen und würzigen Kichererbsen sind eine tolle Ergänzung zum cremigen Curry (und ein toller Snack für Zwischendurch 😉 ).

Veganes Garam Masala Curry serviert mit Reis, knusprigen Kichererbsen, Champignons und Kürbiskernen. Seitliche Ansicht.

Einfaches Grundrezept

Das Rezept für mein Garam Masala Curry ist ein einfach Grundrezept. Das enthaltene Gemüse kann man nach Belieben variieren. Ich habe in diesem Rezept Möhren verwendet. Es lässt sich aber auch toll mit Kürbis oder Süßkartoffeln zubereiten. Manchmal mische ich auch gerne das Gemüse und verwende beispielsweise 150g Möhren und 150g Süßkartoffeln.

Das Rezept eignet sich zudem auch zum Vorkochen.

Veganes Garam Masala Curry serviert mit Reis, knusprigen Kichererbsen, Champignons und Kürbiskernen.

Du suchst nach mehr veganen Curry Rezepten ? Probier eines von diesen aus…

Wenn du dieses Garam Masala Curry ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Veganes Garam Masala Curry serviert mit Reis, knusprigen Kichererbsen, Champignons und Kürbiskernen.

Veganes Garam Masala Curry

Einfaches und cremiges Garam Masala Curry Rezept mit knusprigen Kichererbsen aus dem Ofen, würzigen Champignons und Kürbiskernen.
4.87 von 22 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Indian
Schlagwort: Champignons, curry, garam masala, kichererbsen, reis, veganes curry
Vorbereitungszeit: 15 Min.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Arbeitszeit: 45 Min.
Portionen: 3 Portionen
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Garam Masala Curry

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 EL Öl (zum anbraten)
  • 300 g Möhren*
  • 1/2 EL rote Currypaste (oder mehr nach Geschmack)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400 ml Kokosmilch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 1 TL Garam Masala Gewürzmischung
  • 2 EL Ahornsirup

Reis

  • 250 g Reis

Kichererbsen

  • 1 Glas Kichererbsen (gekocht* (abgetropft))
  • 1 EL Öl
  • 1/2 TL Paprika Pulver (oder Curry Gewürz)
  • Salz und Pfeffer

Champignons

  • 250 g Champignons (in Scheiben geschnitten)
  • 1 EL Öl
  • Salz und Pfeffer ((zum abschmecken))

Toppings

  • Kürbiskerne

Anleitung

Garam Masala Curry

  • Das Gemüse waschen, schälen und klein schneiden. Öl in einem großen Topf erwärmen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anschwitzen, bis die Zwiebel glasig ist. Die klein geschnittenen Mähren hinzugeben und 5 Minuten anbraten. Currypaste und Tomatenmark hinzufügen, gut verrühren und weitere 3-4 Minuten anbraten.
  • Mit Gemüsebrühe, Kokosmilch und passierten Tomaten ablöschen, mit Gewürzen und Ahornsirup abschmecken und 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit Kichererbsen und Champignons zubereiten und den Reis nach Packungsanweisung kochen.
  • Das Curry anschließend in einem mixer oder vorsichtig mit einem Stabmixer mixen, bis es cremig ist. Nach Geschmack nochmals würzen.

Kichererbsen

  • Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitzen vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Die abgetropften Kichererbsen zusammen mit dem Öl und den Gewürzen in eine Schüssel geben und vermischen. Anschließend auf das Backblech verteilen und im Ofen ca. 20-30 Minuten knusprig backen. Zwischendurch die Ofentür öffnen und die Kichererbsen wenden.

Champignons

  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Champignons darin 5-8 Minuten anbraten und würzen.
  • Das Garam Masala Curry mit Reis, Champignons und Kichererbsen servieren und nach Geschmack mit Kürbiskernen toppen.

Anmerkungen

  • Statt Möhren kannst du zum Beispiel auch Süßkartoffeln oder Kürbis nehmen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Newsletter