Vegane Thai Nudelsuppe

Thai Nudelsuppe – eine Inspiration aus der japanischen Küche. Eine einfache Suppenbasis voller aromatischer Thai Gewürze, Kokosnussmilch und Erdnussmus, um die Suppe besonders cremig und geschmackvoll zu machen, gebratener Tofu und Nudeln als Suppeneinlage, getoppt mit Frühlingszwiebeln, geröstetem Sesam und Erdnüssen. Diese Thai Nudelsuppe ist vegan, super lecker und schnell und einfach gemacht.

Vegane Thai Nudelsuppe mit Tofu, Frühlingszwiebeln und geröstetem Sesam.

Puh! Wenn ich mittlerweile morgens aus dem Fenster schaue, ist draußen alles mit Frost bedeckt. In diesen kurzen Momenten kuschele ich mich immer in meine dicken Pullover und freue mich, es schön warm und gemütlich zu Hause zu haben. Letzte Woche habe ich euch erzählt, dass ich in der kälteren Jahreszeit auch unheimlich gerne Suppen koche. Mal ehrlich: so eine Suppe im Winter ist schon was feines, oder?

Letztes Woche Samstag habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was ich für die kommende Woche vorkochen kann (Unter dem Hashtag #mealprepbyanjushka findet ihr auf Instagram ein paar Meal Prep Inspirationen). Ich hatte Lust auf Suppe. Auf etwas aromatisches mit viel Geschmack und gleichzeitig schnell und einfach gemacht. Also habe ich mal einen Blick in mein Gewürzregal geworfen und dabei eine Gewürzmischung entdeckt: Ramen Gewürz. „Okay. Nehme ich.“.

Vegane Thai Nudelsuppe mit Tofu, Frühlingszwiebeln und geröstetem Sesam.

Thai Nudelsuppe

Inspiriert von der Gewürzmischung ist das Rezept für diese vegane Thai Nudelsuppe entstanden. Es ist keine typische Ramen Suppe. Ramen sind japanische Nudeln, die für eine Nudelsuppe verwendet werden, die auch Ramen genannt wird. Ramen besteht typischerweise aus Ramen Nudeln, einer Brühe und Beilagen bzw. Suppeneinlagen wie verschiedenes Gemüse aber auch tierische Produkte wie Fisch, Fleisch oder Eier.

Mein Rezept ist eine improvisierte Variante. Es enthält eine Ramen Gewürzmischung, aber auch Currypaste, Kokosmilch und Erdnussmus. Statt einer Ramen Gewürzmischung könnt ihr auch Salz und Pfeffer verwenden oder den Thai Allrounder von Justspices (Falls du den Thai Allrounder und weitere Gewürze bei  Justspices bestellen möchtest, kannst du gerne den Gutscheincode justanjusch verwenden. Mit diesem Code erhältst du ab einer Bestellung von 20€ mein Lieblingsgewürz Italian Allrounder gratis zu deiner Bestellung dazu).

Während des Kochens habe ich mich von meinem Thai Erdnuss Curry inspirieren lassen, für welches ich ebenso die Kombination aus roter Curry Paste, Kokosmilch und Erdnussmus verwendet habe.

Sollte die Konsistenz der Suppe zu dickflüssig sein (insbesondere dann, wenn die Suppe ein paar Tage steht), dann einfach etwas Wasser oder Gemüsebrühe hinzugeben und verdünnen.

Als Suppeneinlage habe ich für asiatischen Nudeln und gebratenen Tofu entschieden. Ich habe sowohl Tofu Natur als auch Tofu geräuchert verwendet, weil genau das meine letzten beiden Tofu Packungen waren. Ihr könnt aber natürlich auch nur eine Sorte verwenden und zusätzlich Gemüse hinzufügen. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Serviert habe ich die Suppe mit geröstetem Sesam, Erdnusskernen und Frühlingszwiebeln. Leeeeeecker!

Vegane Thai Nudelsuppe mit Tofu, Frühlingszwiebeln und geröstetem Sesam. Nahaufnahme.

Die Thai Nudelsuppe ist schnell und einfach gemacht, cremig und aromatisch und eignet sich sowohl zum Vorkochen als auch zur Resteverwertung. Viel Spaß beim ausprobieren!

Du suchst nach mehr Suppen Rezepte? Probier eines von diesen aus…

Wenn du die vegane Thai Nudelsuppe ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

 

Vegane Thai Nudelsuppe mit Tofu, Frühlingszwiebeln und geröstetem Sesam.

Vegane Thai Nudelsuppe

Eine Inspiration aus der japanischen Küche: aromatische und cremige Thai Nudelsuppe. Eine einfache Suppenbasis voller Thai Gewürze, Kokosnussmilch und Erdnussmus für besonders viel Cremigkeit und Geschmack, gebratener Tofu und Nudeln als Suppeneinlage, getoppt mit Frühlingszwiebeln, geröstetem Sesam und Erdnüsse. Diese Thai Nudelsuppe ist vegan und schnell und einfach gemacht.
4.89 von 18 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen, Suppe
Land & Region: Japanisch
Schlagwort: Nudelsuppe, Ramen, suppe, Thai, Vegane Suppe
Vorbereitungszeit: 10 Min.
Zubereitungszeit: 10 Min.
Arbeitszeit: 20 Min.
Portionen: 4 Portionen
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

  • 400 g Tofu (geräuchert oder Natur)
  • 1 EL Öl (zum Anbraten)
  • 1 Zwiebel (klein gehackt)
  • 2 Knoblauchzehen (klein gehackt)
  • 1 EL frischer Ingwer (klein gehakt)
  • 1 EL rote Curry Paste
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 Liter Gemüsebrühe (oder mehr)
  • 1 EL Sojasoße
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Erdnussmus
  • ½ Limette (den Saft davon)
  • 350 g Asiatische Nudeln

Außerdem

  • Gerösteter Sesam
  • Geröstete Erdnusskerne
  • 1 Lauchzwiebel (klein geschnitten)

Anleitung

  • Tofu mit Küchenpapier trocken tupfen und dabei die Flüssigkeit leicht herausdrücken. Danach in Würfel schneiden.
  • Öl in einem großen Topf erwärmen. Tofu hineingeben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Gelegentlich umrühren. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hinzugeben und 3-4 Minuten andünsten. Curry Paste und Tomatenmark einrühren und 3 Minuten braten.
  • Kokosmilch und Gemüsebrühe hineingießen und mit Sojasoße, Ahornsirup, Erdnussmus, Gewürzen und Limettensaft abschmecken. Anschließend aufkochen lassen.
  • Sobald die Suppe kocht, Nudeln hinzugeben und je nach Nudelsorte ca. 8 Minuten gar kochen. Sollte die Suppe zu dickflüssig werden, mehr Gemüsebrühe dazugeben.
  • Die Nudelsuppe in Schälchen geben und nach Geschmack mit geröstetem Sesam, Erdnusskernen und Lauchwiebeln servieren.

Anmerkungen

  • Die Suppe eignet sich auch zum Vorkochen. Wenn du die Suppe für mehrere Tage vorbereitest, kann es sein, dass die Suppe dickflüssiger wird. Beim erwärmen einfach etwas Wasser oder Gemüsebrühe hinzugeben.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

 

Newsletter