Veganer Kaiserschmarrn | mit heißen Zimt-Kirschen und Vanille Sauce

Veganer Kaiserschmarrn mit heißen Zimt-Kirschen und selbst gemachter Vanille Sauce. Eine einfache und vegane Variante von dem leckeren Klassiker. Ein fluffig-süßer Kaiserschmarrn mit Vanille und Puderzucker, heiße Kirschen mit Zimt gewürzt und eine cremige vegane Vanille Sauce aus nur 5 Zutaten. Perfekt für ein gemütliches Frühstück oder süßes Mittagessen. Der vegane Kaiserschmarrn ist einfach gemacht, benötigt nur wenige Zutaten und schmeckt einfach lecker!

Veganer Kaiserschmarrn mit Puderzucker und heißen Zimt-Kirschen.

Das erste Mal in den Genuss von Kaiserschmarrn bin ich vor vielen Jahren in Wien während eines Schulausflugs gekommen. Serviert wurde der fluffige und süße Kaiserschmarrn mit Apfelmus, gerösteten Mandeln und Puderzucker. Es war unheimlich lecker!

Traditionell wird der Klassiker aus Mehl, Milch, Eiern, etwas Zucker und Salz zubereitet und in einer Pfanne in Butter ausgebacken. Der Kaiserschmarrn funktioniert auch problemlos vegan – ganz ohne Ersatzprodukte!

Klassiker vegan zuzubereiten macht mir am meisten Spaß. Ob es nun Rezepte aus meiner Kindheit sind oder eben bekannte Klassiker wie Kaiserschmarrn. Meistens ist es sogar ganz einfach, solche Gerichte zu „veganisieren“, ohne dabei auf besondere Ersatzprodukte zurückgreifen zu müssen.

Veganer Kaiserschmarrn mit Puderzucker und heißen Zimt-Kirschen.

Veganer Kaiserschmarrn – die Details

Kaiserschmarrn lässt sich einfach und aus nur wenigen Grundzutaten vegan zubereiten. Butter und Milch lassen sich durch eine pflanzliche Margarine und einen Pflanzendrink wie Soja- oder Hafermilch ersetzen.

In diesem Rezept habe ich mich für eine Banane als Ei-Ersatz entschieden. Fein zerdrückt oder püriert dient die Banane in dem Teig als Bindemittel und gibt zusätzlich eine natürliche Süße. Sprudelwasser sorgt zudem dafür, dass der Teig schön fluffig gelingt.

So simpel wie die Zutatenliste, ist auch die Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem Teig verrühren und etwa 10 Minuten stehen lassen. Dann in einer Pfanne bei geschlossenem Deckel von einer Seite ausbacken und anschließend vorsichtig wenden. Danach vorsichtig in kleine Stücke zerrupfen und fertig ist der vegane Kaiserschmarrn.

Tipp zum Wenden: Teig vierteln und dann wenden.

Zum Schluss nach Belieben servieren. Ich empfehle etwas fruchtiges wie Apfelmus oder heiße Kirschen (siehe Rezept). Dazu Puderzucker und eine selbst gemachte Vanille Sauce.

Veganer Kaiserschmarrn mit Puderzucker und heißen Zimt-Kirschen.

Vegane Vanille Sauce

Zum Kaiserschmarrn passt perfekt eine vegane Vanille Sauce! Die vegane Variante wird auf Basis von Cashewkernen gemacht und ist innerhalb weniger Minuten bereits fertig. Die Vanille Sauce ist cremig, schmeckt lecker nach Vanille und ist eine tolle vegane, einfache und gesunde Alternative! 🙂

Veganer Vanille Kaiserschmarrn serviert mit Beerenkompott, Himbeeren und einer Cashew Vanille Sauce.

Du suchst nach mehr einfachen, veganen Backrezepten? Dann probiere eines von diesen aus..

Wenn du den veganen Kaiserschmarrn ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Veganer Vanille Kaiserschmarrn serviert mit Beerenkompott, Himbeeren und einer Cashew Vanille Sauce.

Veganer Kaiserschmarrn

Veganer Kaiserschmarrn mit heißen Zimt-Kirschen und selbst gemachter Vanille Sauce. Eine einfache und vegane Variante von dem leckeren Klassiker. Ein fluffig-süßer Kaiserschmarrn mit Vanille und Puderzucker, heiße Kirschen mit Zimt gewürzt und eine cremige vegane Vanille Sauce aus nur 5 Zutaten. Perfekt für ein gemütliches Frühstück oder süßes Mittagessen. Der vegane Kaiserschmarrn ist einfach gemacht, benötigt nur wenige Zutaten und schmeckt einfach lecker!
4.72 von 14 Bewertungen
Drucken Kommentieren
Gericht: Dessert, Frühstück
Schlagwort: Kaiserschmarren, Kaiserschmarrn, Pancakes, Pfannkuchen, vanille sauce, vegan
Vorbereitungszeit: 15 Min.
Zubereitungszeit: 10 Min.
Arbeitszeit: 25 Min.
Portionen: 1 Portion
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Kaiserschmarrn

  • 100 ml Soja- oder Haferdrink
  • 100 ml Sprudelwasser
  • 1 EL Apfelessig
  • 100 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 8 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Vanille Pudding Pulver
  • 1 reife Banane* (fein zerdrückt)
  • Öl (zum Braten)
  • Puderzucker (zum Servieren)

Heiße Zimt-Kirschen

  • 1 Glas Kirschen
  • 20 g Vanille Pudding Pulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 EL Zucker (nach Geschmack)

Cashew Vanille Sauce

  • 75 g Cashewkerne*
  • 70 ml Pflanzenmilch
  • 15 ml Agavendicksaft
  • 1 TL Vanille Extrakt (oder 1/2 Pck. Vanillezucker)
  • 1 Prise Salz

Anleitung

Kaiserschmarrn

  • Flüssige Zutaten verrühren und 2 bis 3 Minuten stehen lassen. Trockene Zutaten vermischen und mit der zerdrückten Banane in die flüssigen Zutaten einrühren. Dabei nicht zu viel rühren.
  • Teig 10 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit Öl in einer Pfanne erwärmen
  • Teig in die Pfanne gießen. Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel etwa 8 bis 10 Minuten braten lassen.
  • Den Teig vierteln und umdrehen, Weitere 5 Minuten ausbacken. Anschließend vorsichtig zerrupfen.
  • Nach Belieben mit Puderzucker, heißen Kirschen und Vanille Sauce servieren.

Vanille Sauce

  • Cashewkerne mit heißem Wasser überdecken und 15 bis 20 Minuten einweichen lassen. Anschließend absieben.
  • Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer cremigen Sauce pürieren. Nach Bedarf mehr Flüssigkeit hinzugeben.

Heiße Zimt-Kirschen

  • Die Kirschen aus dem Glas abtropfen lassen. Den Kirschsaft dabei auffangen.
  • In einem Topf den Kirschsaft aufkochen. Pudding Pulver mit etwas Wasser glatt rühren.
  • Sobald der Saft kocht, das angerührte Puddingpulver einrühren, kurz köcheln lassen und zum Schluss die Kirschen unterheben.

Anmerkungen

  • Statt Banane kannst du auch ca. 80g Apfelmus verwenden.
  • Du kannst auch 75 g Cashewmus + 50 ml Pflanzendrink verwenden. Wenn du das Cashewmus verwendest, lässt sich die Vanille Sauce auch mit einem Pürierstab mixen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

 

Veganer vanille Kaiserschmarrn serviert mit Beerenkompott, Himbeeren und einer Cashew Vanille Sauce. Pinterest Bild

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




9 Gedanken zu „Veganer Kaiserschmarrn | mit heißen Zimt-Kirschen und Vanille Sauce“

  1. Richtig leckeres Rezept! Bei mir gab es den Kaiserschmarrn mit Apfelmus, Zimt, Puderzucker und etwas Soja-Vanillejoghurt statt der Soße . Ich würde aber nächstes Mal keine ganze Banane reingeben, weil ich fand dass der Teig etwas fluffiger und weniger gummi-artig sein könnte, was wahrscheinlich an der Banane lag. Die schmeckt aber im Teig richtig lecker finde ich!

    Antworten
    • Hi liebe Luisa,

      das klingt toll! Ich wollte demnächst mal eine Variante mit Aquafaba ausprobieren. Dadurch wird es sicherlich noch fluffiger! 🙂

      Liebe Grüße & schönen Wochenstart
      Anja 🙂

      Antworten
  2. Super lecker. habe den Kaiserschmarrn mit Rosinen, Puderzucker und Apfelmus gegessen 🙂
    Werde ich auf jeden Fall nochmal zubereiten!

    Liebe Grüße
    Nastassja

    Antworten
  3. Liebe Anja,

    Ich habe soeben dein Rezept ausprobiert und es ist echt total lecker und überhaupt nicht zu „bananig“ 🙂 bisher habe ich immer Kaiserschmarrn mit Eiern gemacht aber ab jetzt kommt nur noch dein Rezept auf den Tisch. Statt Kokosmehl habe ich aber einfach normales Mehl genommen.
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte!!!

    Liebe Grüße
    Isabel

    Antworten
  4. Ich habe diesen Kaiserschmarrn schon sehr oft gemacht. Super super lecker ! Ich liebe deine Rezepte Anja 🙂 👍
    Bei mir hat er auch beim ersten Mal geklappt. Einfach bei mittlerer Hitze länger stehen lassen, dann kann eigentlich nichts schief gehen, denke ich 😋

    Antworten
  5. Hallo Anja,

    danke für die schnelle Antwort! 🙂
    Matschig war vielleicht eine doofe Beschreibung, der Teig ist in der Pfanne einfach nicht fest geworden. Beim Auseinanderziehen mit der Gabel war der Teig auch nach einer halben Ewigkeit in der Pfanne noch komplett roh…
    Aber dann wage ich einfach nochmal einen Versuch, vielleicht mit einer kleineren Banane oder so! Bisher haben all deine Rezepte so super geklappt, ich bin mir sehr sicher, dass es an mir liegt!

    Liebe Grüße 🙂

    Antworten
  6. Endlich ist dein Blog online, herzlichen Glückwunsch!! Ich verfolge dich auf Instagram schon lange still und bin ein großer Fan – und jetzt gibt es endlich kein endloses Scrollen mehr, bis ich DAS Rezept gefunden habe, das du doch irgendwann mal gepostet hattest… Freue mich, hier nach und nach eine wundervolle Rezeptsammlung wachsen zu sehen – und auf die anderen Beiträge freu ich mich natürlich genau so! 🙂

    Das Kaiserschmarrn Rezept habe ich Anfang der Woche ausprobiert, nachdem du es auf Instagram gepostet hattest, aber irgendwas ist wohl schief gegangen.. der Teig war so matschig, dass ich ihn tatsächlich wegwerfen musste, da nichts mehr zu retten war. Hab mich genau an die Mengenangaben gehalten. Was ist da schief gelaufen? Könnte es am pürieren gelegen haben, darf man vielleicht nicht so fein pürieren?

    Ganz liebe Grüße
    Marie

    Antworten
    • Danke dir!!! Ich hoffe sehr, dass das Rezepte finden nun deutlich erleichtert wird!

      Hmmm das ist natürlich total schade!! Der Teig darf ruhig glatt und flüssig sein, ähnlich wie ein Pancake Teig. Meinst du mit „matschig“, dass der Teig zu fest war?

      Liebe Grüße!

      Antworten

Newsletter