Veganer Kürbis Kuchen mit Zimt Frosting

Kürbis Kuchen mit cremigen Zimt Frosting. Fluffig leichter, aromatischer, saftiger und süßer Kuchen und leckeres und cremiges Zimt Frosting. Dekoriert mit Chocolate Chips und Pekannüsse. Ein einfaches und schnelles Rezept für ein herbstlichen Kuchen.

Veganer Kürbis Kuchen (rund gebacken) mit einem cremigen Zimt Frosting und dekoriert mit Pekannüsse und Schokoladen drops.

Im Herbst kommt man an Kürbis Rezepten nicht vorbei. Vor allem nicht bei mir 😉 . Wir kennen wahrscheinlich alle die Klassiker wie Kürbis Suppe oder Kürbis Curry . Aber schon mal Kürbis in einem süßen Rezept probiert?

Wie wäre es mit einem Kürbis Kuchen? Dieser Kuchen ist fluffig, voller herbstliche Gewürze wie Zimt, Nelke, Muskatnuss und Ingwer und durch das Kürbis Püree total saftig!

Zimt Frosting

Oh yes. Passend zum Kuchen habe ich ein cremiges Zimt Frosting zubereitet. Worte können kaum beschreiben wie LECKER dieses Frosting schmeckt, ganz besonders auf dem Kuchen. Es ist die perfekte zimtige und frische Ergänzung. Der Kuchen kommt aber auch ohne Frosting sehr gut an, da er sehr saftig und aromatisch ist. Aber wer möchte schon auf ein ZIMT Frosting verzichten?!

Dieser vegane Kürbis Kuchen ist…

…unglaublich einfach zu machen.

…fluffig und saftig.

…getoppt mit einem leckeren Zimt Frosting.

…dekoriert mit Chocolate Chips und Pekannüssen.

…SUPER LECKER.

YUM!

Veganer Kürbis Kuchen (rund gebacken) mit einem cremigen Zimt Frosting und dekoriert mit Pekannüsse und Schokoladen drops.

Einfacher Kürbis Kuchen mit Zimt Frosting – so geht’s

Einfacher geht es kaum: Du benötigst 2 Schüssel. 1 Ofenform. 1 Handmixer.

Alle Zutaten für den Kuchen in eine Schüssel geben, zu einem Teig verrühren, in eine Form geben und ab in den Ofen!

Die Zutaten für das Frosting in die zweite Schüssel geben, mit dem Handmixer cremig mixen und anschließend den abgekühlten Kuchen damit bestreichen.

Zum dekorieren habe ich Chocolate Chips und Pekannüsse genommen. Hier kannst du aber selbst kreativ werden.

Veganer Kürbis Kuchen (rund gebacken) mit einem cremigen Zimt Frosting und dekoriert mit Pekannüsse und Schokoladen drops.

Du suchst nach mehr süßen Kürbis Rezepten? Probier eines von diesen aus…

Wenn du diesen veganen Kürbis Kuchen ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Veganer Kürbis Kuchen (rund gebacken) mit einem cremigen Zimt Frosting und dekoriert mit Pekannüsse und Schokoladen drops.

Veganer Kürbis Kuchen mit Zimt Frosting

Kürbis Kuchen mit cremigen Zimt Frosting. Fluffig leichter, aromatischer, saftiger und süßer Kuchen und leckeres und cremiges Zimt Frosting. Dekoriert mit Chocolate Chips und Pekannüsse. Ein einfaches und schnelles Rezept für ein herbstlichen Kuchen.
4.31 von 13 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Dessert
Schlagwort: Kuchen, kürbis, Kürbis Kuchen, Kürbisrezepte, veganer Kuchen, Zimt Frosting
Vorbereitungszeit: 10 Min.
Zubereitungszeit: 45 Min.
Arbeitszeit: 55 Min.
Portionen: 8 Portionen
Autor: Anja Romaniszyn

Equipment

  • 20cm Backform

Zutaten

Kürbis Kuchen

  • 250 g Mehl
  • 100 g brauner Zucker*
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Pumpkin Spice*
  • 350 g Kürbis Püree*
  • 1 reife Banane (zerdrückt oder püriert)
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 100 ml Ahornsirup
  • 1 EL Apfelessig
  • 60 ml Öl (zum Beispiel Kokos- oder Rapsöl)

Zimt Frosting

  • 200 g Puderzucker
  • 50 g vegane Butter
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 2-3 EL vegane Milch
  • 1/2 TL Zimt

Anleitung

Kürbis Kuchen

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Alle trockenen Zutaten für den Kuchen in eine Schüssel geben und vermischen.
  • Die restlichen Zutaten hinzufügen und zu einem Teig verrühren.
  • Den Teig in eine leicht eingefettete Kuchenform geben und im Ofen ca. 45 Minuten backen.
  • Mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob der Kuchen durch ist* und aus dem Ofen nehmen. Anschließend komplett auskühlen lassen.

Zimt Frosting

  • Für das Frosting alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handmixer zu einer Creme mixen.
  • Je nach gewünschter Konsistenz noch einen Schuss vegane Milch hinzugeben.
  • Das Frostig auf den abgekühlten Kuchen streichen und anschließend im Kühlschrank lagern.

Anmerkungen

  • Falls du den braunen Zucker austauscht beachte bitte, dass sich die Konsistenz des Teigs ändern kann.
  • du kannst entweder eine Pumpkin Spice Gewürzmischung verwenden oder dir alternativ selbst eine Mischung herstellen. Dafür nimmst du je 1/2TL Zimt, Ingwerpulver, Muskatnuss und gemahlene Nelken.
  • Um Kürbis Püree herzustellen stehen dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung:
    1. Im Topf: Hokkaido Kürbis klein würfeln, in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Das Wasser aufkochen und solange köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Anschließend das Wasser abgießen und mit Hilfe von einem Pürierstab oder in einem Mixer fein pürieren.
    2. Im Ofen: Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Hokkaido Kürbis klein schneiden , auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und ca. 20-30 Minuten im Ofen backen, bis der Kürbis weich ist. Anschließend mit Hilfe von einem Pürierstab oder in einem Mixer fein pürieren.
  • Für den Holzstäbchentest mit dem Stäbchen in den Kuchen stechen. Wenn der Kuchen durch ist, sollte das Holzstäbchen trocken aus dem Kuchen kommen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Veganer Kürbis Kuchen mit Zimt Frosting. Pinterest Bild.

 

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




9 Gedanken zu „Veganer Kürbis Kuchen mit Zimt Frosting“

  1. Hallo. Mein Kuchen ist leider auch überhaupt nicht aufgegangen, trotz genauer Rezepteinhaltung. Er kam mir aber auch schon beim einfüllen deutlich zu klebrig vor. Ich habe es dann nochmal abgewandelt versucht…Ich habe den Ahornsirup in Zucker umgewandelt, dafür aber 150g Apfelmus und 80 ml Mineralwasser genommen….und es hat gut funktioniert. Super fluffig ist für mich zwar was anderes, aber er ist schön aufgegangen und war sehr saftig.

    Antworten
  2. Ich habe mich an das Rezept gehalten, nur den Ahornsirup habe ich durch Apfeldicksaft ausgetauscht. Der Kuchen ist leider überhaupt nicht aufgegangen und sehr fest. Ich glaube aber nicht dass es am Süßungsmittel lag, da die Konsistenz ja dieselbe ist. So schade, so fluffig sieht der nämlich echt gut aus!

    Antworten
  3. Ich war ja anfangs etwas skeptisch…Kürbis und Süssspeise?! Aber ich wurde eines besseren belehrt…der Kuchen ist wunderbar fluffig und schmeckt fantastisch…da ich die JustSpices Gewürzmischung nicht zu Hause hatte, habe ich mir selbst die Gewürze gemischt…hat dank der Angaben von Anja super geklappt…wirklich sehr sehr zu empfehlen…😊

    Antworten
  4. Ich habe das Rezept vor einer Weile ausprobiert, weil ich Kürbis, genau wie du, einfach toll finde! Der Kuchen war auch richtig lecker, durch die Gewürze, allerdings ist er bei mir überhaupt nicht aufgegangen, sondern blieb total fest und dicht. Das Zimtfrosting hab ich mangels veganer Butter weggelassen. Vielleicht hat jemand ja eine Idee woran das liegen könnte, dass er nicht aufgegangen ist. Liebe Grüße

    Antworten
    • Hey!! Ach wie schade!! Hast du eventuell eine Zutat ausgetauscht? Insbesondere Zutaten wie Mehl oder Zucker können die Konsistenz beeinflussen. Weißt du noch ob du bei Umluft oder Ober- und Unterhitze gebacken hast?

      Liebe Grüße!!

      Antworten
      • Ich habe Umluft genommen, das mache ich immer und es kann sein, dass ich weniger Zucker und Ahornsirup genommen habe. Nimmst du Vollkorn oder Weißmehl? Aber ich lass mich nicht entmutigen, ich probiere weiter!😊😉

        Antworten
        • Vielleicht lag es daran! Ich werde das Rezept mal mit Ober- und Unterhitze aktualisieren.
          Ich verwende meistens helles Weiß- oder Dinkelmehl!:-)

          Liebe Grüße <3

          Antworten

Newsletter