Veganer Möhrenkuchen mit Cream Cheese Frosting (Carrot Cake)

Möhrenkuchen, Carrot Cake, Rüblikuchen, Karottenkuchen – eines haben alle Bezeichnungen gemeinsam: das ist der leckerste (vegane) Carrot Cake! Serviert als Schichtkuchen mit einem erfrischenden Cream Cheese Frosting wird der gesunde Klassiker zu einem Highlight auf dem Ostertisch!

Veganer Carrot Cake mit Cream Cheese frosting

Ostern steht vor der Tür. Neben Schoko-Osterhasen und Hefegebäck darf bei mir auch ein Carrot Cake nicht fehlen! Den saftigen Klassiker habe ich tatsächlich erst vor einigen Jahren zum ersten Mal ausprobiert. Wer als Foodblogger auf Instagram unterwegs ist, kommt wohl auch nicht daran vorbei :-P. Und wie so oft dachte ich mir beim ersten Probieren: Warum erst jetzt, Anja? Seitdem backe ich jedes zu Ostern Carrot Cake Variationen. Aber auch an Geburtstagen oder Familientreffen ist der Möhrenkuchen ein gern gesehenes Mitbringsel.

Veganer Carrot Cake mit Cream Cheese frosting

Möhrenkuchen & Variationsmöglichkeiten

Ein Möhrenkuchen lässt sich in vielen Variationen backen. Ich persönlich backe ihn gerne als klassischen Kuchen aus einer Springform oder als Carrot Cake Bars aus einer Brownie Form. Ich habe aber auch schon Carrot Cake Tartelettes gebacken oder eine Kastenform verwendet. Der Kreativität sind hier also keine Grenzen gesetzt. Je nach Backform kann jedoch die Backzeit etwas variieren. Habt das also immer im Hinterkopf.

Dieses Rezept eignet sich für einen geschichteten Möhrenkuchen (3 Kuchenschichten) aus einer Backform mit einem Durchmesser von ca. 20cm. Wenn ihr nur die Hälfte der Zutaten verwendet, dann könnt ihr daraus auch einen ganz klassischen Kuchen (eine Kuchenschicht) mit Frosting zubereiten.

Veganer Carrot Cake mit Cream Cheese frosting

Geschichteter Möhrenkuchen – so geht’s!

Ich habe mich für einen Kuchen mit drei Schichten in einem „Naked Cake“ Look entschieden. Also ein „nackter Schichtkuchen“ – gleichzeitig aber auch nicht nackt. Ein Naked Cake wird zwar mit einem Frosting eingestrichen, allerdings nicht komplett. Der Kuchen wird zwar mit einer Creme eingestrichen, anschließend wird es teilweise wieder abgestrichen, sodass ein cooler „Messy“ Look entsteht. Also genau die richtige Variante für mich. Ich bezweifle nämlich, dass ich weder die Geduld noch das nötige Feingeschick für besonders „sauber“ dekorierte Kuchen besitze haha.

Damit ist ein Naked Cake viel einfacher zu dekorieren, als er aussieht ;-).

Veganer Carrot Cake mit Cream Cheese frosting

Zunächst habe ich den zubereiteten Teig auf drei Springformen verteilt und anschließend gebacken.

Nachdem die Kuchen abgekühlt sind und das Frosting fertig ist, geht es an das Dekorieren. Dazu habe ich Kuchenschicht Nr.1 auf einer runden Servierplatte platziert und eine dünne Schicht Frosting auf den Kuchen verteilt. Anschließend kommt Kuchenschicht Nr. 2 drauf, dann wieder eine dünne Schicht Frosting und zum Schluss Kuchenschicht Nr. 3 und wieder Frosting oben drauf. Es ist nicht schlimm, wenn beim Drauflegen der einzelnen Schichten das Frosting seitlich etwas herausgedrückt wird.

Danach wird mit Hilfe eines Teigschabers das restliche Frosting rundherum an den Seiten verteilt. Dabei darf es gerne etwas „messy“ aussehen.

Zum Schluss habe ich gehackte Walnüsse und Marzipan Karotten auf dem Kuchen verteilt.

Veganer Carrot Cake mit Cream Cheese frosting

Frosting Varianten

Der Möhrenkuchen benötigt zwar nicht unbedingt ein Frosting, da er durch die geraspelten Möhren und das Apfelmus bereits super saftig und aromatisch schmeckt, aber ein Frosting passt einfach herrlich dazu! Für die Kuchenvariante habe ich ein erfrischendes Cream Cheese Frosting zubereitet. Damit lässt sich der Kuchen auch einfach einstreichen.

Extra Tipp

Walnüsse! Nicht nur als Topping auf dem Kuchen, sondern auch im Teig!

Veganer Carrot Cake mit Cream Cheese frosting

Du suchst nach mehr veganen Backrezepten? Probier eines von diesen aus…

Wenn du den veganen Möhrenkuchen ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Veganer Carrot Cake mit Cream Cheese frosting

Veganer Carrot Cake mit Cream Cheese Frosting

Der leckerste (vegane) Möhrenkuchen mit Cream Cheese Frosting. Das simple Rezept eignet sich für einen geschichteten Möhrenkuchen aus drei Kuchenschichten.
4.86 von 7 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Dessert, Snack
Land & Region: German
Schlagwort: Karottenkuchen, Möhrenkuchen, Ostern, Rüblikuchen, veganer Kuchen
Vorbereitungszeit: 10 Min.
Zubereitungszeit: 50 Min.
Arbeitszeit: 1 Std.
Portionen: 8 Portionen
Autor: Anja Romaniszyn

Equipment

  • 20cm Backform

Zutaten

Möhrenkuchen

  • 500 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Muskatnuss
  • 200 g Zucker
  • 500 g Möhren (fein gerieben)
  • 300 g Apfelmus
  • 150 ml Öl (zum Beispiel Rapsöl)
  • 460 ml pflanzliche Milch*
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 TL Vanille Extrakt
  • 200 g gehackte Walnüsse (optional)

Cream Cheese Frosting

  • 250 g veganer Frischkäse
  • 120 g pflanzliche Margarine (weich)
  • 300 g Puderzucker
  • 1/2 TL Vanille Extrakt
  • Prise Salz

Anleitung

  • Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Drei 20cm Backformen leicht einfetten.
  • Mehl, Backpulver, Salz, Zimt, Muskatnuss und Zucker in eine große Rührschüssel geben und vermischen. Geraspelte Möhren, Apfelmus, Öl, pflanzliche Milch, Apfelessig und das Vanille Extrakt in eine Schüssel geben und verrühren. Die Möhren-Mischung langsam in die trockenen Zutaten einrühren und optional gehackte Walnüsse unterheben. Alles zu einem Teig verrühren (nicht zu lange rühren).
  • Teig in die Backformen geben. Im Ofen für 45-60 Minuten backen, bis der Teig durch ist*. Anschließend aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  • Die Kuchen aus der Form nehmen. Eine Kuchenschicht auf einer Servierplatte platzieren und eine Schicht Frosting auf dem Kuchen verteilen. Die nächste Kuchenschicht darauf platzieren und wieder mit dem Frosting bestreichen. Zum Schluss die letzte Kuchenschicht drauf setzen und wieder mit dem Frosting bestreichen. Anschließend mit Hilfe eines Teigschabers die Seiten des Kuchen rundherum mit dem Frosting bestreichen. Für den „Naked“-Look im Wechsel ein- und wieder etwas abstreichen.
  • Nach Belieben mit gehackten Walnüssen und Oster-Backdekor dekorieren.

Cream Cheese Frosting

  • Für das Cream Cheese Frosting, Frischkäse und Margarine in eine Rührschüssel geben und mit einem Handmixer ca. 2 Minuten verrühren. Puderzucker, Vanille Extrakt und eine Prise Salz hinzugeben und weitere 2 Minuten mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Anmerkungen

  • Tipp: Vegane Soja Vanille Milch für mehr Vanille Aroma und Süße.
  • Falls du den Zucker ersetzt, beachtet bitte, dass sich die Konsistenz des Teigs ändern kann. Dies gilt auch für den Austausch anderer Zutaten.
  • Die Backzeit kann je nach Ofen variieren.
  • Ob der Kuchen fertig ist testest du am besten mit einem Holzspieß oder einem Messer. Beides sollte beim Einstechen ohne flüssige Teigreste wieder herauskommen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




3 Gedanken zu „Veganer Möhrenkuchen mit Cream Cheese Frosting (Carrot Cake)“

  1. Wir haben den Kuchen gebacken und er war wirklich lecker!! nur leider war er sehr kompakt und dadurch schwer und nicht locker…
    Geschmacklich wunderbar!

    Antworten
  2. An alle, die wie ich, keinen veganen Frischkäse gefunden haben (besonders jetzt, two alles immer leergekauft ist) gibt es auch noch eine andere Alternative.
    Ich habe das Frosting bzw. die Frischkäsecreme aus Sojajoghurt (am besten so etwas wie Skyr-Style) gemacht, in den ich mit einem Handrührgerät Guakernmehl (Kokosmehl geht auch) zum andicken reingerührt habe. Ich habe es mit Vanillezucker und Puderzucker gesüßt. Das hat super geklappt! Danke für das Rezept!

    Antworten

Newsletter