Makówki (Vegan) | Polnisches Schichtdessert aus Mohn und Hefebrötchen

Makówki – eine vegane und einfache Variante der polnischen Weihnachtsspeise. Makówki ist ein traditionelles, polnisches Gericht, das auf unserem Weihnachtstisch nicht fehlen darf. Das Schichtdessert wird aus einer leckeren Mohnmasse und süßen Hefebrötchen gemacht und steckt voller weihnachtlicher Aromen. Das Rezept ist Teil meines polnischen Weihnachtsmenüs und eine vegane Inspiration unseres Familienrezepts.

Makowki im Glas: Schichtdessert aus einer Mohnmischung und Hefebrötchen serviert mit Weihnachtsplätzchen und Kokosflocken.

Unser polnisches Weihnachtsmenü

Nach Vor- und Hauptspeise folgt – sofern noch Hunger und Platz ist 😉 –  die Nachspeise! Und damit sind wir beim dritten und letzten Teil meines polnischen Weihnachtsmenüs angekommen. Hier kommst du zu den anderen beiden Teilen:

Ich muss zugeben: die Nachspeise tritt bei uns oft in den Hintergrund. Meistens sind wir bereits nach dem Hauptgang glücklich und satt, sodass die Nachspeise erst später am Abend oder in den folgenden Weihnachtstagen serviert wird. Oft stehen dann selbst gemachte Plätzchen oder ein kleines „leichtes“ Dessert auf dem Weihnachtstisch.

Dennoch bereitet meine Oma jedes Jahr ganz traditionell die polnische Weihnachtsspeise zu. Und darüber sind wir spätestens am ersten Weihnachtstag unheimlich dankbar. 

Makowki im Glas: Schichtdessert aus einer Mohnmischung und Hefebrötchen serviert mit Weihnachtsplätzchen und Kokosflocken.

Die Nachspeise: Makówki

Makówki ist eine polnische Weihnachtsspeise mit Mohn. Man kann sie nach Geschmack mit weihnachtlichen Zutaten und Gewürzen zubereiten. Ich habe mich in diesem Rezept für Zimt, klein gehackte Nüsse und Amaretto entschieden. Typisch sind auch Trockenfrüchte wie Rosinen oder ein Schuss Rum.

Die Mohn-Mischung wird zusammen mit weichen und süßen Brötchen (wie Milch- oder Hefebrötchen) vermischt oder geschichtet. Angerichtet wird das Dessert in einer Glasschale und mit Nüssen, Kokosflocken oder Zimt-Zucker dekoriert und bestreut.

Makówki vegan zubereiten – so geht’s

Das Dessert lässt sich einfach vegan zubereiten. Dafür habe ich die Mohn-Mischung statt mit Milch und Butter mit Pflanzenmilch und pflanzlicher Margarine zubereitet. Wie bereits geschrieben habe ich noch Zimt, klein gehackte Nüsse und einen Schuss Amaretto hinzugegeben.

Als Alternative zu Milchbrötchen, die in der Regel nicht vegan sind, habe ich selbst gebackene Hefebrötchen genommen. Hierfür habe ich als Grundlage den Hefeteig aus meinem Zimtschnecken Rezept verwendet. Der süße Hefeteig eignet sich perfekt dafür.

Mohn-Masse und Hefebrötchen anschließend abwechselnd schichten, wobei man mit der Mohn-Mischung beginnen und enden sollte. Das Dessert lässt sich, wie hier, in Dessertgläsern oder in einer großen Glasschale anrichten. Danach das Dessert über Nacht zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren nach Belieben mit Kokosflocken, selbst gemachten Plätzchen, gehackten Nüssen, Zimt-Zucker oder Rosinen dekorieren.

Makowki im Glas: Schichtdessert aus einer Mohnmischung und Hefebrötchen serviert mit Weihnachtsplätzchen und Kokosflocken.

Wigilia – so endet unser traditioneller Heiligabend

Im ersten Teil habe ich euch bereits einen Einblick in unsere Traditionen zu Heiligabend gegeben. Kaum zu glauben, dass es nach dem Essen weiter geht, oder? Tatsächlich wartet zwischen Essen und Bescherung meine Lieblingstradition: das Singen.

Wir schmeißen unsere uralte Weihnachts-CD an, kramen die Liedtexte heraus und singen ein paar Weihnachtslieder. Das schöne daran ist: es wird immer von Herzen gelacht. Danach geht es schon an die Bescherung und zum Schluss schmeißen wir uns alle in gemütliche Kleidung und machen uns gemeinsam einen schönen Abend <3.

Ich hoffe euch hat diese Rezeptreihe gefallen! Lasst es mich gern in den Kommentaren wissen :-).

Du suchst nach mehr veganen Rezepten für den Winter? Probier eines von diesen Rezepten aus…

Wenn du die Makówki ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Makowki im Glas: Schichtdessert aus einer Mohnmischung und Hefebrötchen serviert mit Weihnachtsplätzchen und Kokosflocken.

Makówki (Vegan)

Makówki - eine vegane und einfache Variante der polnischen Weihnachtsspeise. Makówki ist ein traditionelles, polnisches Gericht, das auf unserem Weihnachtstisch nicht fehlen darf. Das Schichtdessert wird aus einer leckeren Mohnmasse und süßen Hefebrötchen gemacht und steckt voller weihnachtlicher Aromen. Das Rezept ist Teil meines polnischen Weihnachtsmenüs und eine vegane Inspiration unseres Familienrezepts.
5 von 2 Bewertungen
Drucken Kommentieren
Gericht: Dessert, Weihnachtsmenü
Land & Region: Polen
Schlagwort: Dessert, Hefebrötchen, Hefegebäck, Mohn, Nüsse, Schichtdessert, Zimt
Vorbereitungszeit: 20 Min.
Zubereitungszeit: 12 Stdn.
Arbeitszeit: 12 Stdn. 20 Min.
Portionen: 3 Portionen
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

  • 500 ml Pflanzenmilch*
  • 1/2 EL pflanzliche Margarine
  • 250 g Mohn (gemahlen/ Dampfmohn)
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 2 cl Amaretto*
  • 1/2 TL Zimt
  • 75 g gehackte Nüsse
  • 100 g Rosinen (optional)
  • Kokosraspeln (zum Dekorieren)
  • 150 g Hefebrötchen* (oder andere helle, weiche Brötchen)

Anleitung

  • Pflanzenmilch und Margarine in einem Topf aufkochen. Danach die Temperatur herunterstellen und den Mohn einrühren. Agavendicksaft, Amaretto, Zimt, Nüsse und nach Geschmack Rosinen dazugeben und alles gut verrühren.
  • Auf niedriger Stufe etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Anschließend nach Bedarf nochmal abschmecken oder ggf. weitere Zutaten hinzugeben.
  • Hefebrötchen in kleine Stücke zerrupfen. Dessertgläser oder eine Glasschale bereitstellen.
  • Abwechselnd Mohn-Mischung und Hefebrötchen Stücke schichten. Dabei mit der Mohn Masse beginnen und enden. Dann über Nacht/ für etwa 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Vor dem Anrichten mit Kokosraspeln dekorieren.

Anmerkungen

  • Ich habe hier 250 ml Mandelmilch und 250 ml Soja Vanille Milch verwendet. 
  • Du kannst auch Rum oder, für eine alkoholfreie Variante, ein paar Tropfen Bittermandel-Aroma verwenden
  • Ich habe selbst gemachte Hefebrötchen verwendet und hierzu mein Rezept für Hefeschnecken als Grundlage verwendet. Alternativ lassen sich auch andere weiche, weiße Brötchen verwenden. Für den Fall, dass du dich nicht vegan ernährst, eignen sich auch Milchbrötchen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

YAY:Dieses Rezept wurde als Twinkl-Favorit für ‚Christmas Do-It-Yourself‘ 2020 ausgewählt.

 

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




1 Gedanke zu „Makówki (Vegan) | Polnisches Schichtdessert aus Mohn und Hefebrötchen“

  1. Hallo Anja 👋

    Ich würde das Mohn Schicht Dessert gerne zu Weihnachten machen, aber gerne in einer Auflaufform. Hast du das schon mal gemacht? Bin mir nicht sicher mit der Größe der Auflaufform und der Menge. Sollte schon eine große Form sein.

    Liebe Grüße

    Maja

    Antworten

Newsletter