Vegane Kokosbällchen (Raffaello & Bounty)

Einfaches Rezept für vegane Kokosbällchen aus nur 4 Zutaten. Wer Raffaello Pralinen oder Bounty Riegel mag, der wird diese selbst gemachten Bällchen lieben! Die vegane Variante ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch ganz einfach aus nur 4 Zutaten gemacht. Ein einfaches und leckeres Rezept – egal ob als gesunde Süßigkeit für zwischendurch, zum Geburtstag oder als Geschenk!

Vegane Kokosbällchen als Raffaello und Bounty Variante. Serviert in halbierten Kokosnüssen.

Happy new year! Ich wünsche euch allen ein wunderbares Jahr mit…

  • vielen glücklichen Momenten,
  • Mut, um Neues zu wagen,
  • Kraft, um auch die weniger schönen Zeiten durchzustehen und
  • viel Glück, Gesundheit und Liebe!

Ein neues Jahr bedeutet seit einigen Jahren auch der Start von #Veganuary. Dabei geht es darum sich gemeinsam im Januar, also einen Monat lang, vegan zu ernähren. Menschen auf der ganzen Welt nehmen daran teil, inspirieren und unterstützen sich gegenseitig.

Ich bin immer ganz begeistert, wenn Menschen offen für vegane Rezepte sind und mal etwas neues ausprobieren möchten. Es geht nicht darum von heute auf morgen komplett vegan zu sein oder immer alles „perfekt“ zu machen. Ich finde es toll, wenn man bereits offen dafür ist und hier und da vielleicht eine vegane Mahlzeit einbaut.

#Veganuary

Seid ihr auch dabei? Dann kommentiert mit #veganuary und teilt mir auch gerne eure Rezeptwünsche mit! Ich weiß selbst wie verloren und ratlos man sich fühlen kann, wenn man sich zum ersten Mal mit der veganen Ernährung beschäftigt. In den letzten 3 1/2 Jahren, in denen ich mich nun vegan ernähre, habe ich gelernt, wie vielfältig und simple die vegane Küche sein kann.

Und deswegen möchte ich euch mit einfachen und leckeren veganen Rezepten inspirieren und unterstützen! Ich koche und backe am liebsten ganz simpel, schnell und unkompliziert und ohne exotische Ersatzprodukte. Ich bin mir sogar sicher, dass ihr die aller meisten Zutaten meiner Rezepte im Supermarkt um die Ecke bekommt.

Hier auf meinem Blog und auf meiner Instagram Seite werde ich einfache vegane Rezepte mit euch teilen, egal ob „veganisierte“ Klassiker oder mal was ganz neues. Ich hoffe, dass für jeden was dabei sein wird!

Vegane Kokosbällchen als Raffaello und Bounty Variante. Serviert in halbierten Kokosnüssen.

Vegane Kokosbällchen

…die wie klassische Raffaello Pralinen und Bounty Riegel schmecken. Nein, sogar noch besser!

Als ich die Kokosbällchen zum ersten Mal ausprobiert habe, war ich ganz überrascht wie lecker sie schmecken und wie ähnlich sie dem „Original“ sind! Im Gegensatz zu den Klassikern besteht die Grundmasse der Kokosbällchen aus nur (haltet euch fest) 4 Zutaten: Kokoscreme, Kokosrapseln Agavendicksaft und Vanille Extrakt.

Außerdem sind sie schnell und einfach gemacht. Die Zutaten werden lediglich im Mixer zusammen gemixt und anschließend zu Bällchen geformt.

Team Raffaello oder Team Bounty?

Seid ihr Team Raffaello oder Team Bounty? Oder wie ich: Team Raffaello UND Bounty?!

Das Rezept eignet sich für beide Variante! Für die veganen Raffaellos die Bällchen in Kokosraspel wälzen und optional eine Mandel in die Bällchen stecken. Für die veganen Bountys die Bällchen in geschmolzener Schokolade tauchen und fest werden lassen.

So einfach, unkompliziert und lecker kann vegan sein :-).

Vegane Kokosbällchen als Raffaello und Bounty Variante. Serviert in halbierten Kokosnüssen.

Du suchst nach mehr veganen Klassikern? Dann probiere eines von diesen aus…

Wenn du die Kokosbällchen ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Vegane Kokosbällchen als Raffaello und Bounty Variante. Serviert in halbierten Kokosnüssen.

Vegane Kokosbällchen

Selbst gemachte Kokosbällchen aus 4 Zutaten! Ohne backen, einfach gemacht und vegan. Das Rezept eignet sich für eine Raffaello und Bounty Variante.
4.72 von 7 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Dessert, Snacks
Land & Region: American, German, Italian
Schlagwort: Bliss Balls, Bounty, Dessert, Kokos, Nobake, Raffaello, Raw, schokolade, Snack
Vorbereitungszeit: 15 Min.
Arbeitszeit: 15 Min.
Portionen: 20 Bällchen
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

  • 1 Dose Kokosmilch (400ml) (vollfett)
  • 125 g Kokosrapsel
  • 50 ml Agavendicksaft (oder anderen Syrup)
  • 1/2 TL Vanille Extrakt

Raffaello Variante

  • Ganze Mandeln
  • Kokosraspeln (zum wälzen)

Bounty Variante

  • 150 g Schokolade (Zartbitter)
  • Kokosraspel (zum bestreuen)

Anleitung

  • Kokosmilch Dose für einige Stunden in den Kühlschrank stellen (und nicht schütteln)*. Die gekühlte Dose anschließend aus dem Kühlschrank nehmen, öffnen und mit einem Löffel die festgewordene Kokoscreme in einen Mixer geben.
  • Die restlichen Zutaten hinzufügen, im Mixer zu einer Masse mixen und in eine Schüssel geben. Die Schüssel kurz ins Gefrierfach stellen, damit die Masse etwas fester werden kann.
  • Anschließend aus der Masse ca. 20 Bällchen formen (klappt mit feuchten Händen leichter).

Raffaello Variante

  • In jedes Bällchen eine Mandel stecken und in Kokosraspeln wälzen. Anschließend im Kühlschrank lagern.

Bounty Variante

  • Die geformten Bällchen zum Festwerden ca. 30 ins Gefrierfach stellen. Die Schokolade in Stücke brechen und in einem Wasserbad stellen.
  • Die festgewordenen Bällchen (mit Hilfe von zwei Gabeln) in die Schokolade tauchen, mit Kokosraspeln bestreuen und (im Kühlschrank) fest werden lassen.

Anmerkungen

  • Für das Rezept benötigen wir nur die Kokoscreme. Im Kühlschrank wird sie fest und die Masse lässt sich einfacher zu Bällchen verarbeiten.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




8 Gedanken zu „Vegane Kokosbällchen (Raffaello & Bounty)“

  1. Ich habe die Raffaelos gerade gemacht und sie stehen jetzt seit einer halben Stunde im Gefrierfach, aber die Maße wird nicht hart…
    Irgendwelche Tipps?(;

    LG Leonie

    Antworten
  2. Ich habe die Raffaelos gerade gemacht und sie stehen jetzt seit einer halben Stunde im Gefrierfach, aber die Maße wird nicht hart…
    Irgendwelche Tipps?(;
    LG Leonie

    Antworten
  3. Ich hab die Bällchen für meinen Papa zum Vatertag in der Bounty-Variante gemacht. Sie sind total gut angekommen und schmecken ihm sogar besser als das Original. Vielen vielen Dank für das tolle Rezept! 🙂

    Antworten
  4. Gestern ist dieses Rezept spontan ausgetestet worden und es klappt wirklich super schnell und einfach und dann schmeckt es auch noch fantastisch! Danke Anja 🥰

    Antworten
    • Seit mittlerweile zwei Jahren mein absolutes Lieblingsrezept mit Kokos😍 vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept!

      Antworten
  5. Hallo Anja,
    dein Blog ist sehr gelungen. Er gefällt mir super gut, Lob an dich 🙂 Hast du eine Idee was ich mit dem restlichen Kokosnusswasser aus der Dose anstellen könnte?

    Antworten
    • Hey Steffi, danke dir! 🙂
      Du könntest es für Rezepte weiter verwerten, in denen du sonst Wasser nehmen würdest. Zum Beispiel Smoothie oder Porridge.

      Liebe Grüße!

      Antworten

Newsletter