Vegane Martinsbrezeln | Saftige Brezeln aus Hefe mit Zimt-Zucker

Vegane Martinsbrezeln mit Zimt-Zucker. Die saftig-süßen Brezeln aus einem lockerem Hefeteig sind perfekt für Sankt Martin oder alle Hefegebäck Liebhaber. Die in Zimt-Zucker gewälzten Brezeln sind nicht nur ein Muss zum Martinstag, sondern eignen sich auf für jeden weiteren Anlass: ob als süßen Start in den Tag oder als Dessert. Am besten schmecken sie noch warm zu einer Tasse Tee oder heißer Schokolade. Und das Beste: das Rezept ist super simpel!

Vegane Martinsbrezeln mit Zimt Zucker.

Sankt Martin Traditionen

In wenigen Tagen ist Sankt Martin. Also noch genug Zeit, um Mehl und Hefe zu besorgen. Ja, auch in Zeiten von Corona. Auch wenn in diesem Jahr viele traditionelle Feierlichkeiten abgesagt wurden, sollten wir uns den Genuss und die Freude an den kleinen Dingen nicht nehmen lassen. Und ein wahrer Genuss sind diese kleinen fluffigen Teile definitiv.

In meiner Kindheit war an Sankt Martin nicht nur der Martinsumzug mit selbst gebastelten Laternen Tradition. Worauf ich mich vermutlich am meisten gefreut habe (und auch noch heute tue) waren die traditionellen Martinsbrezeln oder der Stutenkerl mit seiner weißen Pfeife und den Rosinen-Augen. Wenn dir Stutenkerl nichts sagt, dann vielleicht Weckmann, Klausenmann oder Hefemänne? Auch wenn die Bezeichnungen vielfältig sind, eines haben sie alle gemeinsam: sie alle bestehen aus einem gesüßten Hefeteig und sind unglaublich lecker!

Vegane Martinsbrezeln mit Zimt Zucker.

Vegane Martinsbrezeln – so geht’s

Das Rezept für die saftigen Brezeln ist simpel. Und auch das verknoten ist einfacher als es aussieht. Versprochen :).

Die Grundbasis ist ein einfacher, gesüßter Hefeteig. Der muss zwar ordentlich durchgeknetet werden (im besten Fall 10 Minuten) und benötigt anschließend 45-60 Minuten Ruhezeit, aber ihr braucht nur wenige Grundzutaten und schon kann es losgehen.

Normalerweise mache ich den Hefeteig ganz ohne veganen Joghurt oder Quark. Bei diesem Rezept habe ich jedoch einen Teil der pflanzlichen Milch durch Soja-Joghurt ersetzt. Dadurch werden die Brezeln besonders saftig!

Nach der Ruhezeit wird der Teig in etwa 8 gleich große Teig-Bällchen geteilt (etwa 50-60 g pro Kugel). Diese werden dann zu Strängen ausgerollt. Dabei die Enden dünner werden lassen. Um aus dem Strang eine Brezel zu formen, den rechten Strang einmal über den linken legen und noch einmal wiederholen und auf den dickeren Teil vorsichtig drücken. Die beiden dünnen Enden werden also miteinander verdreht (wichtig: nicht nur einmal übereinander legen, sondern verdrehen) und anschließend auf den dickeren Teil des Stranges gedrückt, sodass die typische Brezel Form entsteht.

Dann für weitere 30-45 Minuten ruhen lassen und anschließend im Ofen backen.

Saftige Brezeln mit Zimt und Zucker.

Martinsbrezeln dekorieren

Martinsbrezeln mit Hagelzucker: Die Brezeln vor dem Backen mit geschmolzener pflanzlicher Margarine bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Dann backen.

Martinsbrezeln mit Zimt-Zucker: Die Brezeln nach dem Backen noch warm mit pflanzlicher Margarine einstreichen und in Zimt-Zucker wälzen. Kurz trocknen lassen.

Das Ergebnis sind leckere und saftige Brezeln und eine herrlich duftende Küche!

Vegane Martinsbrezeln mit Zimt Zucker.

Wichtige Tipps

  • Sollte der Teig zu klebrig sein, mehr Mehl hinzugeben, bis der Teig geschmeidig ist.
  • Im Internet lassen sich eine Vielzahl von Video Anleitungen zum Verknoten von Brezeln finden! Falls ihr euch also noch unsicher seid, schaut euch eine Anleitung im Internet an
  • Da die Brezeln im Ofen noch aufgehen, platziert sie mit ein wenig Abstand voneinander auf dem Backblech.
  • Statt Brezeln könnt ihr aus dem Teig auch Stutenkerle formen und backen.

Saftige Brezeln mit Zimt und Zucker.

Du magst Hefegebäck? Probier eines von diesen Rezepten aus…

Wenn du die Martinsbrezeln mit Zimt-Zucker ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Vegane Martinsbrezeln mit Zimt Zucker.

Vegane Martinsbrezeln mit Zimt-Zucker

Vegane Martinsbrezeln mit Zimt-Zucker. Die saftig-süßen Brezeln aus einem lockerem Hefeteig sind perfekt für Sankt Martin oder alle Hefegebäck Liebhaber. Die in Zimt-Zucker gewälzten Brezeln sind nicht nur ein Muss zum Martinstag, sondern eignen sich auf für jeden weiteren Anlass: ob als süßen Start in den Tag oder als Dessert. Am besten schmecken sie noch warm zu einer Tasse Tee oder heißer Schokolade. Und das Beste: das Rezept ist super simpel!
4.67 von 6 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Dessert, Frühstück
Schlagwort: Brezeln, Hefegebäck, Hefeknoten, Hefeteig, Martinsbrezeln, Stutenkerl, vegan, Zimt
Vorbereitungszeit: 1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Arbeitszeit: 1 Std. 50 Min.
Portionen: 8 Portionen
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Hefeteig

  • 250 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 1/3 TL Salz
  • 30 g pflanzliche Margarine
  • 75 ml Pflanzenmilch
  • 1/2 Hefewürfel
  • 1/2 TL Vanille Extrakt (optional)
  • 75 g Soja Joghurt (oder anderen pflanzlichen Joghurt)

Zum Dekorieren

  • 1 EL pflanzliche Margarine (geschmolzen)
  • Hagelzucker
  • Zimt-Zucker*

Anleitung

  • Mehl, Zucker, und Salz in eine große Schüssel geben und vermischen. Die pflanzliche Milch mit der Margarine und dem Vanille Extrakt lauwarm erwärmen und einen 1/2 Hefewürfel darin auflösen. Hefemilch zusammen mit dem pflanzlichen Joghurt in die Mehlmischung einrühren und etwa 10 Minuten zu einem elastischen Teig verkneten.
  • Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und für ca. 45-60 Minuten an einen warmen Ort stellen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Hefeteig in etwa 8 gleich große Kugeln teilen (ca. 50-60 g pro Kugel) und zu einem Strang ausrollen. Die Enden dabei dünner werden lassen. Zu Brezeln formen* und auf dem vorbereiteten Backblech platzieren. Für weitere 30-45 Minuten abdecket an einen warmen Ort ruhen lassen.
  • Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Brezeln etwa 15-20 Minuten goldgelb backen.
  • Für die Zimt-Zucker Variante* die noch warmen Brezeln mit pflanzlicher Margarine bestreichen und in Zimt-Zucker wälzen. Kurz trocknen lassen und am besten warm genießen.

Anmerkungen

  • Du kannst hier eine fertige Zimt-Zucker Mischung verwenden oder diese selbst herstellen: 100g Zucker + 2 TL Zimt verrühren (ausreichend für 1 kleines Vorratsglas).
  • Um aus dem Strang eine Brezel zu formen, den rechten Strang einmal über den linken legen und noch einmal wiederholen und auf den dickeren Teil vorsichtig drücken. Die beiden dünnen Enden werden also miteinander verdreht (wichtig: nicht nur einmal übereinander legen, sondern verdrehen) und anschließend auf den dickeren Teil des Stranges gedrückt, sodass die typische Brezel Form entsteht.
  • Stattdessen kannst du die Brezeln mit Hagelzucker dekorieren:  Brezeln vor dem Backen mit geschmolzener pflanzlicher Margarine bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Dann backen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




3 Gedanken zu „Vegane Martinsbrezeln | Saftige Brezeln aus Hefe mit Zimt-Zucker“

  1. Hallo Anja,

    Bin normalerweise eher die Stille „Zuschauerin“ deiner Instagram Seite.
    Hab heute dieses Rezept von dir ausprobiert, hatte leider kein Quark zuhause und auch keinen Joghurt, aber auch ohne sind die Hefebrezeln soooo fluffig geworden! Ich bin begeistert 🥰🤤🤤

    Liebe Grüße !

    Antworten
  2. Die Martinsbrezeln waren genau das, was ich mir neulich unter deinem „Wünsch-Dir-Was“-Post gewünscht hatte. 🙂

    Das Rezept ist grandios und absolut gelingsicher – die Martinsbrezeln sind unfassbar lecker, fluffig und genau so wie man sie sich wünscht! Sie sind bei meiner Familie sehr gut angekommen und niemand wäre auf die Idee gekommen, dass sie vegan sind!
    Als Pflanzenmilch und -joghurt habe ich jeweils Sojaprodukte genommen.

    Wirklich ein absoluter Traum!

    Antworten

Newsletter