Veganer Kokos Carrot Cake mit Himbeer-Frosting | Möhrenkuchen

Veganer Kokos Carrot Cake mit Himbeer-Frosting! Die fruchtige und frühlingshafte Variante zum klassischen Möhrenkuchen. Zwei Kuchenschichten aus geraspelten Möhren, Kokosraspel, gehackten Walnüssen und Apfelmus, verfeinert mit Vanille und Zimt und serviert mit einem cremigen Cream Cheese Frosting mit fruchtiger Himbeermarmelade. Der vegane Kokos Carrot Cake ist einfach gemacht, super lecker und ein Highlight auf jedem Tisch – und das nicht nur zu Ostern! 

Veganer Kokos Carrot Cake angerichtet auf einem hellen Teller und dekoriert mit Himbeeren

Fruchtige Variante zum Klassiker

Bald ist Ostern! Wie jedes Fest hat auch das Osterfest typische Gerichte und Traditionen. Und hier komme ich ins Spiel. Ich liebe es Klassiker zu Feiertagen zu kochen und backen, verschiedene Variationen auszuprobieren und mich jedes Jahr aufs neue darauf freuen zu können.

Zu Osterzeit darf neben Hefebäck der traditionelle Möhrenkuchen nicht fehlen. Man kennt ihn auch unter Rüblikuchen oder Karottenkuchen. Eines haben alle Bezeichnungen gemeinsam: der Kuchen ist einfach lecker! Auf meinem Blog findet ihr bereits einige Carrot Cake Varianten:

In diesem Jahr habe ich eine fruchtige Variante für euch, die perfekt zum Frühling passt: Veganer Kokos Carrot Cake mit Himbeer-Frosting. Der Möhrenkuchen ist einfach gemacht, unheimlich lecker und perfekt für jeden Anlass!

Veganer Kokos Carrot Cake angerichtet auf einem hellen Teller und dekoriert mit Himbeeren

Veganer Kokos Carrot Cake – so geht’s

Das Rezept ist simpel! Ihr benötigt Rührschüsseln und zwei Backformen sowie einen Mixer für das Frosting.

Als erstes wird eine vegane Buttermilch aus Soja- oder Haferdrink und Apfelessig angerührt. Diese benötigt etwa 10 bis 15 Minuten Ruhezeit. damit die Sojamilch leicht gerinnen kann und einer Buttermilch ähnelt.

Dann Mehl, Backpulver, Zimt, Muskat und Salz vermischen. In einer zweiten Schüssel Apfelmus, Kokosöl Vanille und Zucker mit dem Schneebesen aufschlagen. Die flüssigen Zutaten zusammen mit klein gehackten Walnüssen, geraspelten Möhren und Kokosraspeln in die Mehl-Mischung einrühren und nur kurz zu einem Teig verrühren. Das ist wichtig! Achtet darauf, den Teig nicht zu viel zu rühren, sondern nur so lange, bis alles gut miteinander vermischt ist, da es sonst „klitschig“ oder „speckig“ werden könnte.

Teig gleichmäßig in beide Springformen verteilen und im Ofen backen.

Für das Frosting  veganen Frischkäse, pflanzliche Margarine, Vanille und Puderzucker in einem Standmixer (oder mit einem Handmixer) cremig mixen. Dann eine (Himbeer-) Marmelade einrühren.

Veganer Kokos Carrot Cake angerichtet auf einem hellen Teller und dekoriert mit Himbeeren

„Naked“ Carrot Cake anrichten 

Sobald die gebackenen Kuchenschichten abgekühlt sind, kann das Anrichten und Dekorieren beginnen. Ich habe mich für einen 2-Schichten-Kuchen im „Naked Cake“ Look entschieden. Der „nackte“ Look entsteht dadurch, dass der Kuchen nicht gleichmäßig mit dem Frosting bestrichen wird, sondern teilweise etwas von der Creme wird abgestrichen wird. So entsteht ein cooler „messy“ Look und ist damit auch viel einfacher zu dekorieren, da es nicht darauf ankommt, möglichst „sauber“ zu arbeiten. Genau das richtige für mich :-).

Zunächst Kuchenschicht Nr. 1 mit einer dünnen Creme Schicht bestreichen. Anschließend Kuchenschicht Nr. 2 darauf setzen. Dabei ist es kein Problem, wenn seitlich etwas Creme herausgedrückt wird. Wieder Creme auf dem Kuchen verteilen.

Dann mit Hilfe eines Teigschabers das restliche Frosting rundherum an den Seiten verteilt und teilweise wieder abstreichen, sodass ein messy Look entsteht.

Zum Schluss mit frischen Himbeeren, Pistazienkerne und Kokosrapsel dekorieren.

Veganer Kokos Carrot Cake angerichtet auf einem hellen Teller und dekoriert mit Himbeeren

Hinweise zum Rezept & Alternativen

  • Das Rezept eignet sich für einen Möhrenkuchen mit zwei Kuchenschichten. Im besten Fall habt ihr zwei Backformen mit je einem Durchmesser von etwa 20 cm. Alternativ lassen sich die einzelnen Kuchenschichten nacheinander im Ofen backen.
  • Ihr könnt aus dem Rezept auch nur eine Kuchenschicht backen. Hier verschiebt sich die Backzeit allerdings nach hinten!
  • Wer Kokosraspeln nicht mag, kann diese weglassen.
  • Statt gehackte Walnüsse könnt ihr auch andere Nüsse verwenden.

Hier findet ihr weitere Frosting Varianten:

Viel Spaß beim Nachbacken und schmecken lassen <3.

Veganer Kokos Carrot Cake angerichtet auf einem hellen Teller und dekoriert mit Himbeeren

Weitere Rezeptideen für Ostern:

Du magst Hefegebäck? Dann probiere unbedingt diese Rezepten aus:

Wenn du den veganen Kokos Carrot Cake ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Veganer Kokos Carrot Cake angerichtet auf einem hellen Teller und dekoriert mit Himbeeren

Veganer Kokos Carrot Cake

Die fruchtige und frühlingshafte Variante zum klassischen Möhrenkuchen. Der vegane Kokos Carrot Cake ist einfach gemacht, super lecker und ein Highlight auf jedem Tisch - und das nicht nur zu Ostern! 
Keine Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Dessert
Land & Region: Global
Schlagwort: backen, frosting, Himbeeren, karotten, Karottenkuchen, Kokos, Kuchen, möhren, Möhrenkuchen, Ostern, vegan
Vorbereitungszeit: 20 Min.
Zubereitungszeit: 1 Std. 15 Min.
Arbeitszeit: 1 Std. 35 Min.
Portionen: 1 Kuchen
Autor: Anja Romaniszyn

Equipment

  • Springform Ø20 cm

Zutaten

Kokos Carrot Cake

  • 250 ml Soja- oder Hafermilch
  • 2 EL Apfelessig
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Muskatpulver
  • ¼ TL Salz
  • 150 g Apfelmus
  • 75 ml flüssiges Kokosöl (oder Rapsöl)
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 100 g Zucker
  • 300 g geraspelte Möhren (etwa 3 bis 4 Möhren)
  • 100 g Walnüsse (klein gehackt)
  • 50 g Kokosraspeln

Himbeer-Frosting

  • 125 g veganer Frischkäse
  • 60 g pflanzliche Margarine (Zimmertemperatur)
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 200 g Puderzucker
  • 2 EL Himbeermarmelade

Dekoration

  • Himbeeren
  • Pistazienkerne
  • Kokosraspeln

Anleitung

  • Sojamilch und Apfelessig verrühren und 10 bis 15 Minuten stehen lassen, bis die Sojamilch leicht gerinnt und einer Buttermilch ähnelt.
  • Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Backformen leicht einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
  • In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Zimt, Muskat und Salz vermischen. Apfelmus, Öl, Vanille und Zucker mit einem Schneebesen gut verrühren und vorsichtig in die trockenen Zutaten geben. „Buttermilch“, Möhrenraspel, Nüsse und hinzugeben und nur kurz zu einem Teig verrühren.
  • Teig gleichmäßig in die beiden Formen verteilen. Im Ofen etwa 75 Minuten backen, bis der Teig durch ist*. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  • Für das Frosting Frischkäse, Margarine, Vanille und Puderzucker in einem Mixer (oder mit einem Handmixer) cremig mixen. Marmelade einrühren.
  • Kuchenschichten aus der Form lösen. Auf einer Schicht etwas von der Himbeer-Creme verteilen. Die zweite Kuchenschicht darauf setzen und wieder mit der Creme bestreichen. Dann mit Hilfe eines Teigschabers die Seiten des Kuchens rundherum mit dem Frosting bestreichen. Für den „Naked Look“ im Wechsel wieder etwas abstreichen.
  • Mit Himbeeren, Pistazien und Kokosraspeln dekorieren,

Anmerkungen

  • Das Rezept eignet sich für einen Möhrenkuchen mit zwei Kuchenschichten. Du kannst aus dem Rezept auch nur eine Kuchenschicht backen. Hier verschiebt sich die Backzeit allerdings nach hinten!
  • Wer Kokosraspeln nicht mag, kann diese weglassen.
  • Statt gehackte Walnüsse kannst du auch andere Nüsse verwenden.
  • Falls du den Zucker ersetzt beachtet bitte, dass sich die Konsistenz des Teigs ändern kann. Dies gilt auch für den Austausch anderer Zutaten.
  • Die Backzeit kann je nach Ofen variieren.
  • Ob der Möhrenkuchen fertig ist testest du am besten mit einem Holzspieß oder einem Messer. Beides sollte beim Einstechen in das Bananenbrot ohne flüssige Teigreste wieder herauskommen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Collage für das Rezept "Veganer Kokos Carrot Cake" zum pinnen auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




Newsletter