Veganes Chicken Alfredo | Soja-Schnetzel Hähnchen-Art

Veganes Chicken Alfredo. Ein Klassiker einfach und lecker vegan zubereitet! Nudeln in einer cremigen „Alfredo“ Sauce aus Blumenkohl. Für die „käsige Würze“ sorgen Hefeflocken und Cashewmus macht die Sauce besonders cremig. Serviert wird das Pastagericht mit Geschnetzeltem „Hähnchen-Art“ aus Soja-Schnetzel. Das einfache Rezept benötigt nur wenige Zutaten und ist schnell gemacht. Eine leckere vegane Variante zum Klassiker.

Cremiges, veganes Chicken Alfredo serviert in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Vegane Alternativen: Guter Ersatz?

Geschnetzeltes. Hmm…! Ich war schon als Kind ein Fan von Geschnetzeltem. Ob Zürcher Art, mit Paprika oder in einer leckeren braunen Sauce – es schmeckt einfach lecker. Zu Beginn meiner veganen Ernährung gab es noch weitaus weniger Alternativen im Vergleich zu heute. Ebenso war ich deutlich skeptischer gegenüber „Ersatzprodukten“. Und ehrlich gesagt, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, wie man Alternativen lecker zubereiten kann.

Mit den Jahren habe ich viel dazu gelernt und auch einiges an Produkten ausprobiert. Oftmals mit dem Fazit: „Wow. Das schmeckt echt gut!“ (Wobei auch einige Reinfälle dabei waren haha). Das wichtigste beim Ausprobieren ist: vegane Alternativen nicht als 1:1 Ersatz betrachten. Die Erwartungshaltung herunterschrauben und das Produkt als eigenständiges Produkt wahrnehmen. Als eine Alternative und Bereicherung. Das macht einen großen Unterschied.

Denn Fakt ist: Fleisch ist Fleisch. Alternativen sind Alternativen. Und das ist auch gut so.

Cremiges, veganes Chicken Alfredo serviert in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Soja-Schnetzel als Alternative zu Geschnetzeltes

Seit langer Zeit bin ich schon ein großer Fan von Soja-Schnetzel. Es hat ein wenig gedauert, bis ich herausgefunden habe, wie man sie lecker zubereiten kann. Seitdem verwende ich sie gerne beim Kochen. Folgende Tipps kann ich euch weitergeben:

  • In Gemüsebrühe einweichen. So erhalten sie bereits einen leckeren Geschmack.
  • Nach dem Einweichen die Flüssigkeit gut herausdrücken. So schmecken sie nicht „schwammig“, sondern gelingen innen saftig und außen knusprig.
  • Marinieren und Würzen! Soja-Schnetzel schmecken eher geschmacksneutral, weshalb es wichtig ist, sie ordentlich zu würzen und marinieren.

Soja-Schnetzel und weitere ähnliche Produkte bestelle ich bei KoRo. Dort findet ihr sie als „Geschnetzeltes“ in den Varianten fein und grob, „Medaillons“ oder auch aus Erbsenprotein als „Schnetzel“ Variante. Mit meinem Code „ANJA“ könnt ihr bei eurer KoRo Bestellung außerdem 5 % sparen.

In diesem Rezept habe ich die Soja-Schnetzel mit einer cremigen Alfredo Sauce und Nudeln kombiniert. Es schmeckt so lecker! Und das Beste: es ist schnell und einfach gemacht! Das Grundrezept für die Sauce findet ihr bereits auf meinem Blog. In dem Artikel habe ich euch auch auch meine größten Überraschungen aufgezählt, wenn es um „verstecktes“ Gemüse in Rezepten geht ;-).

Cremiges, veganes Chicken Alfredo serviert in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Veganes Chicken Alfredo –  so geht’s

Die Soja-Schnetzel werden zunächst in heißer Gemüsebrühe und Gewürzen eingeweicht. Anschließend das Wasser abgießen, die Flüssigkeit herausdrücken und die Schnetzel trocken tupfen. Diese werden im Anschluss scharf angebraten, gewürzt und zum Schluss mit den gekochten Nudeln und der fertigen Sauce vermengt.

Grundlage für die Alfredo Sauce sind Zwiebel, Knoblauch, Blumenkohl und Gemüsebrühe sowie Hefeflocken, Zitronensaft, Gewürze und pflanzliche Margarine oder Cashewmus. Zunächst wird das Gemüse gar gekocht und anschließend in einem Mixer gemeinsam mit den anderen Zutaten zu einer cremigen Soße püriert. Je nach gewünschter Konsistenz könnt ihr noch etwas Wasser oder pflanzliche Milch hinzugeben.

Wer nach einem leckeren und veganen Rezept für Geschnetzeltes sucht, macht mit diesem veganen Chicken Alfredo nichts falsch. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Cremiges, veganes Chicken Alfredo serviert in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann schau doch mal hier vorbei:

Und zuletzt, wenn du das Vegane Chicken Alfredo ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken und gebe mein Bestes euch zu antworten! Sobald dein Meisterwerk fertig ist, mach es wie ich: teile dein Foto auf Instagram und vergiss nicht, mich darauf zu verlinken und den Hashtag #byanjushka zu verwenden! Es macht unglaublich viel Spaß eure Kreationen zu sehen <3.

Cremiges, veganes Chicken Alfredo serviert in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Veganes Chicken Alfredo

Nudeln in einer cremigen "Alfredo" Sauce aus Blumenkohl. Für die "käsige Würze" sorgen Hefeflocken und Cashewmus macht die Sauce besonders cremig.
4.6 von 5 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Italienisch
Schlagwort: alfredo, blumenkohl, chicken, einfach, Nudeln, pasta, schnell, soja, soja schnetzel, vegan
Vorbereitungszeit: 15 Min.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Arbeitszeit: 30 Min.
Portionen: 2 Portionen
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Alfredo Sauce

  • 1 EL Olivenöl (zum Braten)
  • 1 kleine Zwiebel (klein geschnitten)
  • 2 Knoblauchzehen (klein geschnitten)
  • 270 g Blumenkohl-Röschen (TK oder frisch)
  • 160 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Hefeflocken
  • 2 EL Zitronensaft
  • ½ TL Soja Sauce
  • 1 EL pflanzliche Margarine (geschmolzen, oder Cashewmus)
  • 1 EL Cashewmus (für mehr Cremigkeit, optional)
  • Salz und Pfeffer

Soja-Geschnetzeltes „Hähnchen-Art“

  • 80 g Soja Schnetzel
  • 160 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Paprikapulver
  • Öl (zum Braten)
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • Salz und Pfeffer

Außerdem

  • 160 g Nudeln
  • Frische Kräuter

Anleitung

  • Für die Alfredo Sauce zunächst Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und anschwitzen, bis die Zwiebel glasig ist. Blumenkohl dazugeben und mit Brühe aufgießen. Aufkochen lassen und etwa 5 bis 10 Minuten köcheln lassen, bis der Blumenkohl gar ist. Anschließend in einen Mixer füllen*.
  • Die restlichen Zutaten hinzugeben und zu einer cremigen Soße mixen. Sollte es zu dickflüssig sein, mehr Pflanzenmilch oder Wasser hinzugeben. Nach Geschmack nochmal nachwürzen. Dann beiseite stellen.
  • Für das Geschnetzelte zunächst die Soja Schnetzel mit heißer Gemüsebrühe aufgießen. Paprikapulver dazugeben, verrühren und etwa 10 Minuten darin einweichen. Anschließend abgießen und das Wasser sorgfältig aus den Soja-Stücken herausdrücken. Dann trocken tupfen.
  • Während die Soja-Schnetzel einweichen, Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Soja Schnetzel etwa 5 Minuten scharf anbraten. Dann die Temperatur herunter stellen, Gewürze hinzugeben und weitere 2 bis 3 Minuten anbraten. Dabei rühren.
  • Die Alfredo Sauce in die Pfanne geben und die Schnetzel etwa 5 Minuten leicht darin köcheln lassen. Zum Schluss die Nudeln hinzugeben und alles miteinander vermengen. Zum Schluss mit frischen Kräutern servieren und schmecken lassen.

Anmerkungen

  • Wenn du keinen Mixer hast, dann kannst du die Sauce auch mit einem Stabmixer vorsichtig fein pürieren.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Collage für das Rezept "Veganes Chicken Alfredo" zum teilen auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




4 Gedanken zu „Veganes Chicken Alfredo | Soja-Schnetzel Hähnchen-Art“

  1. Vielen Dank für dieses Rezept, Anja! Ich hab das am Freitagabend direkt mal ausprobiert, zumindest den Alfredo-Soßen Teil, da ich noch Hähnchen-Chunks von Aldi hier hatte, die dringend gegessen werden wollten! Die Soße ist super lecker gewesen, richtig schön cremig und irgendwie „käsig“, und dabei ist sie aus Gemüse
    – Wahnsinn. Und so einfach und schnell gemacht noch dazu 🙂

    Antworten
    • Hey Saskia, wow du bist ja fleißig! Die Chunks von ALDI mag ich auch total gern! 🙂 Schon verrückt, was sich leckeres aus Gemüse machen lässt, oder? 😛

      Danke für dein (wiedermal) tolles feedback, das freut mich unheimlich! <3

      Antworten

Newsletter