Veganes Thai Panang Curry

Veganes Thai Panang Curry. Ein einfaches Rezept für ein cremiges Curry Gericht mit Nudeln. Das asiatische Curry wird aus buntem Gemüse, Kokosmilch und Erdnussmus gemacht und mit knusprigem Tofu serviert. Eine Panang Curry Paste sorgt für einen leckeren, milden und leicht süßlichen Curry Geschmack. Das Panang Curry ist super cremig, aromatisch und einfach gemacht. Es passt perfekt zu asiatischen Nudeln oder Reis.

Veganes Thai Panang Curry in einer tiefen Schüssel auf einem Holzbrett serviert

Genau das Richtige für alle Curry Liebhaber

Wer mich schon länger verfolgt, der weiß, dass ich ein großer Curry Liebhaber bin. Im Winter, im Sommer oder als Meal-Prep: Curry ist immer eine gute Idee. Hinzu kommt, dass Currys einfach und ohne großen Aufwand gemacht und man meist nur Zutaten benötigt, die sich im besten Fall bereits im Vorratsschrank befinden. Zudem kann man sie immer wieder neu variieren oder als Grundlage nutzen, um seinen Gemüsevorrat aufzubrauchen.

Und genau dafür ist auch dieses Rezept perfekt: Veganes Thai Panang Curry. Dieses Curry Gericht mit asiatischen Nudeln, viel buntem Gemüse und knusprigen Tofu zählt zu meinen Lieblingen. Ich habe bereits vor einigen Jahren eine Variante auf der Reishunger Rezept-Seite veröffentlicht.  Seither koche ich es immer mal wieder und habe das Rezept im Laufe der Zeit optimiert.

Wer ebenfalls ein Curry Liebhaber ist (oder es noch werden möchte), der sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren!

Veganes Thai Panang Curry in einer tiefen Schüssel auf einem Holzbrett serviert

Veganes Thai Panang Curry – die Details

Das Rezept könnte einfacher nicht sein.

Zunächst wird der (Räucher-) Tofu im Topf knusprig gebraten und anschließend herausgenommen und bis zum Servieren beiseite gestellt. Dadurch bleibt der Tofu knusprig. Ihr könnt den Tofu aber auch im Topf lassen und mit kochen.

Nach und nach werden dann Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Paprika zusammen mit Tomatenmark und einer Panang Curry Paste angebraten. Ich habe hier die Panang Currypaste von Reishunger verwendet. Eine Panang Currypaste schmeckt süßlich mild und ist weniger scharf als andere Currypasten. Alternativ passt auch eine gelbe Currypaste gut zum Rezept.

Wenn du bei Reishunger bestellst, erhältst du mit dem Code „byanjushka“ eine kleine Überraschung gratis zu deiner Bestellung.

Das Gemüse wird mit Kokosmilch abgelöscht und mit Gewürzen, Limettensaft, Ahornsirup und Soja Sauce abgeschmeckt. Erdnussmus verleiht dem Curry ein leckeres Aroma und macht es besonders cremig.

Das Ganze wird etwa 20 Minuten gekocht. Wer mag, kann zum Schluss Brokkoli Röschen hinzugeben und kurz mit kochen lassen. Vor dem Servieren den Tofu dazugeben.

Veganes Thai Panang Curry in einer tiefen Schüssel auf einem Holzbrett serviert

Reis oder Nudeln?

Das leckere Thai Curry lässt sich perfekt zu Reis oder asiatischen Nudeln servieren. Ich verwende gerne Jasmin Reis oder asiatische Mie-Nudeln.

Das Vegane Thai Panang Curry mit Erdnuss ist einfach gemacht, super lecker und perfekt für alle Curry Fans! Viel Spaß beim Kochen & guten Appetit :).

Veganes Thai Panang Curry in einer tiefen Schüssel auf einem Holzbrett serviert

Lust auf mehr asiatische Gerichte? Schau doch mal bei meinen anderen Rezepten vorbei…

Wenn du dieses vegane Thai Panang Curry ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Veganes Thai Panang Curry in einer tiefen Schüssel auf einem Holzbrett serviert

Veganes Thai Panang Curry

Ein einfaches Rezept für ein cremiges Curry Gericht mit Nudeln. Das asiatische Curry wird aus buntem Gemüse, Kokosmilch und Erdnussmus gemacht und mit knusprigem Tofu serviert.
4.7 von 13 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Asiatisch
Schlagwort: asiatisch, curry, erdnüsse, gemüse, Nudeln, Tofu, vegan
Vorbereitungszeit: 25 Min.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Arbeitszeit: 45 Min.
Portionen: 4 Portionen
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Thai Panang Curry

  • 4 EL Erdnussöl (zum Anbraten)
  • 200 g Räuchertofu (oder Naturtofu)
  • Salz und Pfeffer (optional)
  • 1 Zwiebel (klein gehackt)
  • 2 Knoblauchzehen (fein gehackt)
  • 1 EL frischer Ingwer (fein gehackt)
  • 2 rote Paprika (in Streifen geschnitten)
  • 1 gelbe Paprika (in Streifen geschnitten)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Panang Currypaste
  • 2 Dosen Kokosmilch (je 400 ml)
  • Gemüsebrühe (nach Bedarf)
  • 2 EL Erdnussmus
  • 2 EL Soja Sauce
  • 2 EL Ahornsirup
  • ½ Limette (ausgepresst)
  • Curry Gewürzmischung (optional)
  • 1 kleiner Brokkoli (in Röschen geteilt)
  • 1 Frühlingszwiebel (in Ringe geschnitten)

Beilagen

  • 250 g asiatische Nudeln (oder Reis)

Anleitung

  • Tofu mit Küchenpapier trocken tupfen und dabei die Flüssigkeit leicht herausdrücken. Danach in Würfel schneiden.
  • 2 EL Öl in einem großen Topf erwärmen. Tofu hineingeben, nach Geschmack würzen und etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze knusprig braten. Aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.
  • Restliches Öl im Topf erwärmen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer hinzugeben und 3 bis 5 Minuten braten, bis die Zwiebel glasig ist. Paprikastreifen dazugeben und weitere 5 Minuten braten. Tomatenmark und Currypaste einrühren und 3 bis 4 Minuten braten. Gelegentlich rühren.
  • Kokosmilch, Erdnussmus, Soja Sauce, Ahornsirup Limettensaft und nach Geschmack eine Curry Gewürzmischung dazugeben und gut verrühren. Sollte es zu dickflüssig sein, etwas Brühe hinzugeben. Aufkochen und 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Nudeln oder Reis nach Packungsanweisung zubereiten.
  • Brokkoli in das Curry hineingeben und 3 bis 4 Minuten darin gar kochen.
  • Curry mit Nudeln, Tofu-Würfel und Frühlingszwiebeln servieren.

Anmerkungen

  • Statt einer Panang Currypaste kann man alternativ auch eine gelbe Currypaste verwenden.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Collage für das Rezept "Thai Panang Curry" zum teilen auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




7 Gedanken zu „Veganes Thai Panang Curry“

  1. Hallo Anja, wir haben dein Rezept nachgekocht und fanden es sehr lecker! Interessante Idee den Tofu anzubraten, damit er knuspriger bleibt. Dieses Gericht schreit nach einer Wiederholung 🙂

    Antworten
  2. Bin total begeistert, das Rezept ist wirklich einfach nachzukochen und geschmacklich der Knaller😋, vielen Dank dafür.
    Weiter so, alles Liebe

    Antworten
  3. Dieses Rezept ist der Wahnsinn 😍 einfach, schnell und sooooooooo lecker.!!!!
    Vielen lieben Dank fürs teilen ❤️

    Antworten
  4. Liebe Anja,
    dieses Curry ist unglaublich 😍!
    Es ist total simpel und schnell gemacht (ich habs nicht 20min köcheln lassen😅) also auch für den großen Hunger, der schnell gestillt werden will geeignet!
    Es hat richtig Spaß gemacht und schmeckt toll!
    Danke dafür! ❤️
    Alles Liebe
    Anna-Lina 🤗

    Antworten

Newsletter