Vegane Fettuccine Alfredo mit Cashew-Parmesan

Vegane Fettuccine Alfredo aus Blumenkohl mit würzigen Parmesan aus Cashewkernen. Ein einfaches und schnelles Rezept für eine leckere, cremige und vegane Alternative zum Original. Das simple Rezept ist aus einfachen Zutaten gemacht und bereits in 15 Minuten fertig…oh yes!

Vegane Fettuccine Alfredo mit Brokkoli und veganem Parmesan.

Fettuccine Alfredo aus Blumenkohl

Dieses Gericht hat mich umgehauen! Ihr solltet wissen, dass ich ein großer Skeptiker bin, was „verstecktes“ Gemüse in Rezepten betrifft. Immer wieder frage ich mich „Kann das wirklich schmecken? Schmeckt man es nicht raus?“. Und immer wieder – zumindest in den meisten Fällen 😉 – bin ich aufs neue überrascht. Sei es Kürbis verarbeitet in Kuchen, Käsekuchen, im Oatmeal, Pancakes oder selbst in Brownies, eine vegane Käse Soße aus Kartoffeln und Möhren oder Eischnee-Ersatz aus Kichererbsenwasser für die leckersten Zimtsterne. All das und noch viel mehr hat mich überzeugt: aus Gemüse lassen sich ziemlich coole Gerichte zaubern.

Blumenkohl ist da ein weiteres Multitalent. Das wusste ich bereits nach den leckeren Blumenkohl Wings. Und spätestens jetzt ist aus dem „Hass-Gemüse“ aus meiner Kindheit, ein wahrer Liebling geworden. Ich mag Blumenkohl mittlerweile nicht nur als gegarte oder gebackene Beilage, sondern auch als Grundbasis für dieses leckere, einfache und schnell gemachte Rezept: Fettuccine Alfredo. Klingt himmlisch und schmeckt auch so.

Vegane Fettuccine Alfredo mit Brokkoli und veganem Parmesan.

Und so geht’s!

Das Rezept könnte einfacher nicht sein. Grundlage sind Zwiebel, Knoblauch, Blumenkohl und Gemüsebrühe sowie Hefeflocken, Zitronensaft, Gewürze und pflanzliche Margarine oder Cashewmus. Zunächst wird das Gemüse gar gekocht und anschließend in einem Mixer gemeinsam mit den anderen Zutaten zu einer cremigen Soße püriert. Je nach gewünschter Konsistenz könnt ihr noch etwas Wasser oder pflanzliche Milch hinzugeben.

Anschließend könnt ihr die Blumenkohl Soße mit Nudeln und nach Belieben mit gegartem oder gebratenem Gemüse servieren. Ich esse gerne Brokkoli, Blumenkohl oder Champignons dazu.

Außerdem darf auch veganer Parmesan nicht fehlen! Der ist sogar noch einfacher und schneller gemacht!

Wer nach einer simplen und schnell gemachten Inspiration für das Mittag- oder Abendessen sucht, ist mit diesem Rezept auf der sicheren Seite! Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Vegane Fettuccine Alfredo mit Brokkoli und veganem Parmesan.

Du suchst nach mehr einfachen Ideen für dein Mittagessen? Probier eines von diesen Rezepten aus…

Wenn du die vegane Fettuccine Alfredo ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Vegane Fettuccine Alfredo mit Brokkoli und veganem Parmesan.

Vegane Fettuccine Alfredo mit Cashew Parmesan

Vegane Fettuccine Alfredo mit Cashew Parmesan - ein einfaches und schnelles Rezept für eine leckere, cremige und vegane Alternative zum Original.
4.2 von 5 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Italian
Schlagwort: alfredo, blumenkohl, fettuccine alfredo, pasta, vegane soße
Vorbereitungszeit: 10 Min.
Zubereitungszeit: 5 Min.
Arbeitszeit: 15 Min.
Portionen: 4 Portionen
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Fettuccine Alfredo

  • 1 EL Olivenöl (zum Anbraten)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 500g g Blumenkohl (frisch oder TK)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Hefeflocken
  • 1/2 Zitrone (ausgepresst)
  • 1/2 TL Soja Sauce
  • Salz und Pfeffer (nach Geschmack)
  • 1 EL pflanzliche Margarine (oder Cashewmus)
  • Nudeln (nach Wahl)

Cashew Parmesan

  • 50 g Cashewkerne
  • 5 g Hefeflocken
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Knoblauchflocken

Beilagen

  • Gemüse (nach Belieben)

Anleitung

Fettuccine Alfredo

  • Öl in einem Topf erwärmen. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen, klein schneiden und in ca. 3-4 Minuten anschwitzen, bis die Zwiebel glasig ist. Blumenkohl und Gemüsebrühe hinzugeben. Aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis der Blumenkohl gar ist. Anschließend in einen Mixer geben.
  • Die restlichen Zutaten hinzugeben und im Mixer zu einer cremigen Soße mixen. Je nach gewünschter Konsistenz einen Schuss Wasser oder pflanzliche Milch hinzugeben und ggf. nochmal abschmecken.
  • Die Soße mit Nudeln, Cashew Parmesan und nach Belieben auch mit Gemüse servieren.

Cashew Parmesan

  • Alle Zutaten in einem Mixer oder Zerkleinerer fein mixen*.

Anmerkungen

  • Wer keinen Mixer oder Zerkleinerer zur Verfügung hat, kann die Cashewkerne alternativ mit Hilfe einer Reibe fein reiben und mit den restlichen Zutaten vermischen.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




1 Gedanke zu „Vegane Fettuccine Alfredo mit Cashew-Parmesan“

  1. Ich liebe Sahnesoße zu Nudeln und so bin ich bei diesem Rezept ein bisschen skeptisch gewesen. Ich habe auch zuvor schon mal eine käsige Soße auf Basis von Blumenkohl und Hefeflocken probiert und ich glaube ich mag den Geschmack (noch) nicht. Die Geschmacksknospen verändern sich ja auch wenn man von vegetarisch auf vegan umsteigt. Die Blumenkohlsoße allein würde ich also nicht einfach nur zu den Nudeln essen wollen. ABER zusammen mit dem Brokkoli und dem Cashewparmesan ist das erstaunlich gut und darum gibts vier Sterne von mir, weil das Rezept einfach und lecker ist!

    Antworten

Newsletter