Vegane Pierogi mit Blaubeeren | Polnische Piroggen mit Heidelbeer-Füllung

Vegane Pierogi mit Blaubeeren, „Sahne“ und süßer Blaubeersauce. Ein polnisches Nationalgericht einfach und vegan gemacht. Eine klassische süße Variante der polnischen Teigtaschen sind „Pierogi z jagodami“ – Piroggen mit Heidelbeeren. Die Heidelbeer-Füllung wird aus frischen Heidelbeeren und etwas Heidelbeer-Marmelade gemacht. Paniermehl hält die Füllung zusammen. Die süß-säuerlichen Teigtaschen werden traditionell mit Sahne, Zucker oder einer süßen Blaubeersauce serviert, was perfekt zu dem süß-säuerlichen Geschmack der Piroggen passt. Die Pierogi schmecken auch als süße Variante super lecker und sind ein absoluter Klassiker. Man kann sie zum Mittagessen oder als Nachspeise servieren.

Vegane Pierogi mit Blaubeeren, angerichtet in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Typisch polnisch: Pierogi!

Wenn meine Großeltern aus Polen zu Besuch waren, erinnere ich mich noch genau, wie meine Oma mit meiner Mutter stundenlang in der Küche stand und unzählige Piroggen füllte und formte – und das in den unterschiedlichsten Varianten.

Pierogi lassen sich in unterschiedlichen Varianten (süß und herzhaft) zubereiten. Zum Beispiel:

  • Pierogi ruski (Kartoffel-Käse Füllung)
  • Pierogi z miesem (Fleischfüllung)
  • Pierogi z kapusta i grzybami (Sauerkraut und Pilz Füllung)
  • Pierogi z jagodami (süß gefüllt mit Heidelbeeren)

In meinem Kochbuch „Einfach Glücklich Vegan“ findet ihr weitere vegane Varianten polnischer Klassiker, wie zum Beispiel „Barszcz“ (Rote-Beete-Suppe), „Pierogi ruski“ mit Kartoffel-Feta Füllung, karamellisieren Zwiebeln und Kokos-Speck oder „Krokiety“ (polnische Kroketten mit Sauerkraut und Pilzen).

Vegane Pierogi mit Blaubeeren, angerichtet in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Pierogi mit süßer Füllung

Piroggen isst man in Polen auch gerne mal süß! Eine bekannte und beliebte Füllung sind Heidelbeeren. In meiner Variante habe ich frische Heidelbeeren, etwas Heidelbeer-Marmelade und Paniermehl verwendet. Das Paniermehl sorgt dafür, dass die Füllung zusammenhält. Marmelade verleiht eine leichte süße und macht die Füllung besonders saftig.

Da die Füllung nicht mit Zucker oder gesüßt wird, werden die Teigtaschen mit Zucker oder Puderzucker oder süßer Sahne serviert. Auch eine heiße Blaubeersauce passt perfekt zum süß-säuerlichen Geschmack der Pierogi. Damit kann man sie entweder als süßes Mittagessen oder Nachspeise servieren.

Bis heute zählen Pierogi zu meinem Lieblingsessen, denn sie lassen sich problem vegan zubereiten. Danke an meine Mutter, die mir nicht nur das Familienrezept verraten hat, sondern uns damit auch die leckersten Kindheitserinnerungen zurückholt!

Vegane Pierogi mit Blaubeeren, angerichtet in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Vegane Pierogi selber machen – Tipps für die Zubereitung

Die Zubereitung ist im Grunde simpel. Es benötigt etwas Feingefühl und Übung, aber es lohnt sich! Damit bei der Zubereitung alles klappt, ein paar wichtige Tipps:

  • Sollte der Teig zu klebrig sein, mehr Mehl hinzugeben. Ist der Teig hingegen zu trocken, etwas mehr Wasser hinzufügen. Wichtig ist, dass der Teig geschmeidig ist.
  • Piroggen lassen sich am besten mit leicht bemehlten Fingern formen und zusammenkleben.
  • Beim Kochen der Pierogi ist es wichtig, dass das Wasser nicht zu stark kocht, da sie sonst aufplatzen könnten.
  • Je nachdem wie groß die Piroggen geformt werden, kann es sein, dass ein wenig Füllung übrig bleibt. 

Gut zu wissen:

  • Piroggen lassen sich ungekocht einfrieren. Dazu Piroggen auf einem bemehlten Teller platzieren und in das Gefrierfach stellen, bis sie fest sind. Anschließend vorsichtig von dem Teller entfernen, in Gefrierbeutel geben und im Gefrierfach lagern.

Vegane Pierogi mit Blaubeeren, angerichtet in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Pierogi mit Zucker, Sahne und heißer Blaubeersauce

Am besten schmecken die Pierogi mit Blaubeeren, wenn man sie süß serviert: mit Zucker oder Puderzucker bestäuben, einen Klecks vegane Sahne oder eine heiße Blaubeersauce.  So lecker!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit! <3

Vegane Pierogi mit Blaubeeren, angerichtet in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Du suchst nach mehr veganen Rezepten aus der polnischen Küche? Dann probiere unbedingt eines von diesen Rezepten aus…

Wenn du die veganen Pierogi mit Blaubeeren ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

Vegane Pierogi mit Blaubeeren, angerichtet in einem tiefen Teller auf einem Holzbrett

Vegane Pierogi mit Blaubeeren

Ein polnisches Nationalgericht einfach und vegan gemacht. Die süße Variante der Teigtaschen sind "Pierogi z jagodami" - vegane Piroggen mit Blaubeeren.
5 von 3 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Dessert, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Polnisch
Schlagwort: blaubeeren, heidelbeeren, Pierogi, Piroggen, Teigtaschen, vegan
Vorbereitungszeit: 1 Std.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Arbeitszeit: 1 Std. 15 Min.
Portionen: 40 Stück
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Piroggen Teig

  • 400 g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 175 ml lauwarmes Wasser* (nach Bedarf)
  • 1 EL neutrales Öl
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)

Füllung

  • 400 g Heidelbeeren
  • 2 EL Heidelbeer-Marmelade
  • 1 EL Paniermehl (gehäuft)

Dazu passt

  • Zucker oder Puderzucker (zum Bestreuen)
  • aufgeschlagene vegane Sahne
  • Blaubeersauce (Rezept siehe unten)

Blaubeersauce

  • 200 g Heidelbeeren
  • 200 ml Wasser
  • 50 g Zucker (oder anderes Süßungsmittel)
  • 1 EL Vanille Extrakt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 EL Wasser

Anleitung

  • Für den Teig Mehl und Salz in eine große Schüssel geben und mittig eine Mulde bilden. Nach und nach das warme Wasser hineingießen. Etwa 8-10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Nach Bedarf mehr Wasser oder Mehl hinzugeben. Der Teig sollte nicht an den Händen kleben. Danach mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dazu alle Zutaten miteinander gut miteinander vermischen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen*. Mit einem Ausstecher oder Glas Kreise ausstechen (etwa 8-9 cm Durchmesser). Den übrig gebliebenen Teig wieder zügig zusammenkneten und mit dem Tuch abdecken.
  • Etwa 1 TL der Füllung mittig auf den Kreis platzieren und den Rand mit etwas Wasser befeuchten. Die Kreise zuklappen und die Ränder mit bemehlten Fingern gut festdrücken. Dabei darauf achten, dass die Füllung nicht herausgedrückt wird.
  • Einen großen Teller leicht bemehlen. Piroggen darauf platzieren und bis zum Kochen abdecken, damit sie nicht trocken werden*. Danach fortführen, bis der Teig aufgebraucht ist.
  • In einem großen Topf Wasser mit einem Schuss Öl zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, Temperatur herunterstellen und die Piroggen portionsweise (ca. 15 Stück) vorsichtig hineingeben. Das Wasser sollte nur leicht köcheln, da die Piroggen sonst aufplatzen können. Gelegentlich vorsichtig umrühren. Sobald die Piroggen an der Wasseroberfläche schwimmen, weitere 2-3 Minuten köcheln lassen. Anschließend mit einem Schöpflöffel herausnehmen.
  • Piroggen mit Zucker bestreuen und mit Sahne und Blaubeersauce servieren.

Blaubeersauce

  • Heidelbeeren, Wasser, Zucker, Vanille und Zitronensaft in einen Topf geben und aufkochen. Sobald es kocht, Temperatur herunterstellen und etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen.
  • In einem kleinen Schälchen Speisestärke mit Wasser glatt rühren und zu den Blaubeeren in den Topf geben. Gut verrühren und nochmal kurz köcheln lassen, bis die Sauce angedickt ist.
  • Vom Herd nehmen und noch warm servieren.

Anmerkungen

  • Lauwarmes Wasser nach Bedarf (etwa 150 bis 200 ml). Der Teig sollte weich, elastisch und geschmeidig sein.
  • Nicht zu dünn ausrollen, damit der Teig nicht reißt.
  • Piroggen lassen sich ungekocht einfrieren, wenn man sie zu einem späteren Zeitpunkt kochen möchte. Dazu die Piroggen auf dem bemehlten Teller zunächst in das Gefrierfach stellen, bis sie fest sind. Danach vorsichtig von dem Teller entfernen, in einen Gefrierbeutel geben und bis zum Gebrauch im Gefrierfach lagern.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Pinterest Pin für das Rezept "Vegane Pierogi mit Blaubeeren" zum Pinnen auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




1 Gedanke zu „Vegane Pierogi mit Blaubeeren | Polnische Piroggen mit Heidelbeer-Füllung“

  1. Hab die Pierogi heute zum Brunch gemacht und alle waren begeistert. Hat direkt beim ersten Mal alles perfekt geklappt. Danke für das tolle Rezept! 🙂

    Antworten

Newsletter