Vegane Rentier Plätzchen mit Schoko Haselnuss Füllung

Vegane Rentier Plätzchen gefüllt mit Schoko Haselnuss Creme. Selbstgemachte Schoko Haselnuss Creme aus gerösteten Haselnüssen zwischen einfachen „Butter“ Plätzchen – dekoriert als süße Rentiere mit roter Cranberry Nase. Diese Plätzchen sehen nicht nur unglaublich süß aus, sondern schmecken auch so lecker! Und das beste: sie sind ganz einfach gemacht!

Runde Doppelkekse gefüllt mit einer selbst gemachten Schoko Nuss Creme und dekoriert als Rentiere mit roten Cranberry Nasen.

Meine vegane Weihnachtsbäckerei ist hiermit eröffnet!

Etwas früher als sonst, aber mal ehrlich: die Vorweihnachtszeit ist doch eigentlich das Schönste an Weihnachten, oder? Normalerweise startet meine Weihnachtszeit nach Totensonntag. Dann geht es los mit Dekorieren, Weihnachtsmusik, Plätzchen backen und Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr wäre das der 25. November 2019. Also 1 Monat um die Vorweihnachtszeit zu genießen.

Da die Weihnachtszeit zu meinen Lieblingszeiten im Jahr gehört, habe ich das Ganze nun um 1 Woche vorgeschoben. Die Tage sind kürzer, so langsam hört man die ersten Weihnachtslieder im Radio und im Geschäft springen einem lauter leckere Schokoladen Weihnachtsmänner und Spekulatius entgegen.

Also habe ich mich spontan dazu entschieden meine ersten Plätzchen zu backen. Und Leute: ich habe den Plätzchen Duft VERMISST!

Runde Doppelkekse gefüllt mit einer selbst gemachten Schoko Nuss Creme und dekoriert als Rentiere mit roten Cranberry Nasen.

Seid ihr bereit für meine vegane Weihnachtsbäckerei?

Ich habe bereits einige Plätzchen und Gebäck Rezepte für euch geplant (Wenn jemand beim Backen mal aushelfen möchte, gerne bei mir melden haha!). Schreibt mir aber gerne in die Kommentare, ob ihr Rezeptwünsche an mich habt!

Ich möchte euch zeigen, wie einfach und lecker vegane Weihnachten sein kann. Ohne außergewöhnliche Ersatzprodukte, keine langen Zutatenlisten oder komplizierte Rezeptanleitungen. Sondern Klassiker- ganz einfach vegan zubereitet. Mit Produkten aus dem Supermarkt um die Ecke.

Vegane Rentier Plätzchen

Starten wir mit diesen einfach veganen Rentier Plätzchen, die nicht nur super süß aussehen, sondern auch einfach und lecker sind. Die Rentier Plätzchen bestehen aus je zwei Plätzchen und einer Schoko Haselnuss Füllung.

Runde Doppelkekse gefüllt mit einer selbst gemachten Schoko Nuss Creme und dekoriert als Rentiere mit roten Cranberry Nasen.

Die Plätzchen

Bei den Plätzchen handelt es sich um einfache Ausstechplätzchen. Ähnlich wie Butterplätzchen, nur ohne Butter und Eier. Die Kekse sind super einfach zu machen: Mehl, Zucker, Vanillezucker, Prise Salz, etwas Orangenschale und pflanzliche Margarine vermischen, kalt stellen, ausrollen, ausstechen und backen.

Orangenschale ist übrigens mein Geheimtipp bei den Plätzchen. Ich gebe fast in all meine Weihnachtsplätzchen 1/2 – 1 TL Orangenschale hinzu. Das verleiht den Keksen ein frisches und winterliches Aroma.

Sollte der Teig zu klebrig sein, einfach etwas mehr Mehl hinzugeben und/ oder einen Pfannenwender zur Hilfe nehmen, um die Plätzchen auf das Backblech zu platzieren.

Die Schoko Haselnuss Füllung

Statt auf eine fertige Schoko Haselnuss Creme zurückzugreifen, habe ich mich dazu entschieden, einen selbst gemachten Aufstrich zu verwenden! Das ist nicht nur schnell und einfach gemacht, sondern schmeckt auch noch viel besser und ist zudem eine gesunde Alternative.

Die Schoko Haselnuss Creme lässt sich am besten vorbereiten, während der Teig im Kühlschrank ruht. Dafür die Haselnüsse zunächst im Ofen anrösten, die etwas entfernen und im Mixer zu einem flüssigen Haselnussmus verarbeiten. Das kann einige Minuten dauern und benötigt einen guten Mixer.

Zartbitter Schokolade mit etwas Kokosöl in einem Wasserbad schmelzen und zusammen mit etwas Ahornsirup, vegane Milch, Vanille Extrakt und eine Prise Salz zu dem Haselnussmus in den Mixer geben und zu einem cremigen Schoko Haselnuss Aufstrich verarbeiten….lecker!!

Das Dekorieren

Sobald die Kekse abgekühlt sind, kann der spaßige Teil losgehen: das Dekorieren.

Die Hälfte der Kekse mit der Schoko Haselnuss Creme bestreichen und vorsichtig je einen Keks als Decker drauf setzen. Mit Hilfe von einem Dekorierstift kann man die Kekse nun zu Rentieren dekorieren. Mit flüssiger Schokolade lassen sich Cranberrys als rote Nasen auf die Kekse „kleben“.

Diese Plätzchen sind vegan, einfach gemacht und weihnachtlich. Es macht unglaublich viel Spaß sie zu machen – nicht nur als Kind, sondern auch als Erwachsener haha. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Runde Doppelkekse gefüllt mit einer selbst gemachten Schoko Nuss Creme und dekoriert als Rentiere mit roten Cranberry Nasen.

Du suchst nach mehr veganen Plätzchen Rezepten? Dann probier eines von diesen aus..

Wenn du die veganen Rentier Plätzchen ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken! Wenn du das Rezept ausprobiert hast und es auf Instagram als Foto teilst, dann verwende den Hashtag #byanjushka . Ich freue mich eure Kreationen zu sehen!

 

 

Runde Doppelkekse gefüllt mit einer selbst gemachten Schoko Nuss Creme und dekoriert als Rentiere mit roten Cranberry Nasen.

Vegane Rentier Plätzchen mit Schoko Haselnuss Füllung

Süße und cremige Schoko Haselnuss Creme zwischen zwei einfachen Plätzchen und dekoriert als süße Rentiere mit Cranberry Nasen.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Dessert, Snack
Schlagwort: Kekse, Plätzchen, Rentier Kekse, Schoko Haselnuss Creme, Weihnachtsplätzchen
Vorbereitungszeit: 1 Std. 5 Min.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Arbeitszeit: 1 Std. 20 Min.
Portionen: 10 Doppelkekse
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Plätzchen

  • 250 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g pflanzliche Margarine

Schoko Haselnuss Creme

  • 400 g ganze Haselnüsse
  • 100 g Schokolade (zartbitter)
  • 2 EL Kokosöl
  • 4 EL Ahornsirup (oder Agavendicksaft)
  • 125 ml Pflanzenmilch (z.B. Haselnuss- oder Mandelmilch)
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 1 Prise Salz

Dekoration

  • Schoko Creme
  • Cranberrys

Anleitung

Plätzchen

  • Für den Plätzchen Teig alle Zutaten in einer Rührschüssel zügig zu einem Teig verkneten. Anschließend für mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4-5mm dick ausrollen und etwa 20 runde Plätzchen ausstechen.
  • Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech platzieren* und im Ofen etwa 12-15 Minuten goldgelb backen*. Danach herausnehmen und komplett auskühlen lassen.
  • Die Hälfte der Kekse mit der Schoko Haselnuss Creme bestreichen und jeweils einen weiteren Keks als Deckel vorsichtig drauf setzen.
  • Plätzchen mit einem Dekorierstift und Cranberries* dekorieren.

Schoko Haselnuss Creme

  • Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Haselnüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und im Ofen ca. 15 Minuten backen. Anschließend herausnhemen und die Haut etwas entfernen.
  • Haselnüsse in einen Hochleistungsmixer geben und zu einem flüssigen Nussmus mixen.
  • Schokolade in kleine Stücke brechen und mit Kokosöl in einem Wasserbad schmelzen.
  • Geschmolzene Schokolade mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben und alles zu einer Schoko Haselnuss Creme mixen.

Anmerkungen

  • Falls der Teig zu sehr klebt, einfach etwas Mehl hinzugeben. Die Kekse lassen sich am besten mit einem Pfannenwender auf das Backblech platzieren.
  • Backzeit kann je nach Dicke der Plätzchen und je nach Ofen um einige Minuten variieren.
  • Cranberry Nasen lassen sich mit etwas flüssiger Schokolade als rote Rentier Nasen an den Keks kleben.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

 

Runde Doppelkekse gefüllt mit einer selbst gemachten Schoko Nuss Creme und dekoriert als Rentiere mit roten Cranberry Nasen. Pinterest Bild.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




7 Gedanken zu „Vegane Rentier Plätzchen mit Schoko Haselnuss Füllung“

  1. Liebe Anja !
    Danke für deine tollen Rezepte !
    Kannst du sagen wie lang sich die leckeren Rentier Plätzchen halten bevor sie schlecht werden (wenn man nicht vorher alle nascht😋)?
    LG, Suse

    Antworten
  2. Dein Blog ist wirklich wundervoll und die Rentier-Kekse sehen einfach fantastisch aus. 😍 Mein Rezeptwunsch an dich wären Rumkugeln, Kokoskugeln, oder etwas ähnliches 👍🏻 Wie lange brauchst du eigentlich ungefähr für einen solchen Blogartikel?

    Liebe Grüße,
    Anita

    Antworten
    • Danke Anita! Das freut mich total!:-)
      Kokoskugeln habe ich schon eingeplant, Rumkugeln klingen aber auch verführerisch lecker 😀 !

      Das ist immer ganz unterschiedlich. An manchen Tagen fällt es mir leichter zu schreiben, an anderen weniger. Aber mit dem ganzen drum herum (Recipe Maker, Bilder hochladen und beschriften, Englische Übersetzungen)…zwischen 1-2 Stunden.

      Liebe Grüße!

      Antworten
  3. Anja, meine Liebe.
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Blog <3
    Man merkt, wie viel Liebe, Arbeit undHerz darin steckt und ich freue mich sehr sehr auf mehr 🙂
    Besonders toll finde ich, das du einen Portionsumrechner (nennt man das so? ^^) mit eingebaut; richtig klasse!

    Liebste Grüße und fühl dich gedrückt, Sarah <3

    Antworten
  4. Liebe Anja,

    Glückwunsch zu deinem neuen Blog! Der ist wirklich schön geworden und besonders von deinen Bildern bin ich beeindruckt. Du kannst sehr stolz auf dich sein. Für mich war es auch ein großer Schritt und ich liebe es sehr zu bloggen. Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei 🙂

    Ganz lieben Gruß,
    Melanie

    Antworten
    • Vielen lieben dank für deine Worte Melanie!! Das ist total schön zu lesen! Und freut mich total, dass du das bloggen auch für dich entdeckt hast und es dir so viel Freude bereitet!!

      Liebe Grüße zurück!!

      Antworten

Newsletter