Schoko-Bananen-Kuchen mit Puddingfüllung

Einfaches Rezept für einen leckeren veganen Bananenkuchen mit Schokolade und cremiger Puddingfüllung. Bei dieser leckeren Bananentorte handelt es sich um einen Schichtkuchen: lockerer Biskuitkuchen mit Kakao, Bananenscheiben, Cremefüllung aus Pudding und Quark und Schokoganache. Ich zeige dir, wie der köstliche Schoko-Bananen-Kuchen mit Puddingfüllung auch ohne Ei und tierische Zutaten super lecker, cremig und fluffig gelingt. Das Rezept ist vegan, perfekt für jeden Anlass und schmeckt der ganzen Familie.

Ein Stück Schoko-Bananen-Kuchen mit cremiger Puddingfüllung und herber Schokolade auf einem dunklen Teller

Veganer Bananenkuchen mit Schokolade und Puddingfüllung – der beste Bananenkuchen für jeden Anlass

Wenn du dich fragst, welchen Kuchen du als nächstes backen sollst, dann ist dieses Rezept genau das Richtige für dich. Der Kuchen ist ideal für jeden Anlass: als Nachmittagssnack zwischendurch, als Mitbringsel zum Teilen oder als Geburtstagskuchen. Letzteres gilt für meinen Geburtstag in diesem Jahr 😉 Der Schoko-Bananen-Kuchen ist aber nicht nur super lecker, sondern auch einfach gemacht und vegan. Am Besten bereitest du den Kuchen am Tag vorher zu und lässt ihn über Nacht im Kühlschrank stehen.

Der Bananenkuchen könnte auch als köstliche Bananentorte durchgehen. Dabei handelt es sich eigentlich um einen einfachen Schichtkuchen: ein lockerer und saftiger Biskuitkuchen mit Kakao, Bananenscheiben, Cremefüllung aus Pudding und Quark und zuletzt eine Schokoganache.

Besonders gerne mag ich an den Kuchen, dass er nicht zu mächtig ist. Der Biskuitboden schmeckt locker und fluffig und gleichzeitig saftig. Quark bringt Leichtigkeit in die Puddingcremefüllung. Durch die Bananenscheiben schmeckt er zudem auch fruchtig und lecker. Alles in allem ein Kuchen, den vermutlich jeder mag und damit ideal für jeden Anlass und jung und alt 😉 .

Leckere, in Stücke geschnittene Schoko-Bananentorte mit köstlicher Puddingcreme auf einem Backblech

Bananentorte ohne Ei – mit diesen Zutaten gelingt dir der Kuchen vegan

Die Bananentorte kommt ganz ohne Eier und tierische Zutaten aus und schmeckt trotzdem herrlich fluffig, saftig und cremig. Bei diesem geschichteten Schoko-Bananen-Kuchen wird man gar nicht merken, dass er vegan ist 😉 Im folgenden liste ich dir auf, welche Zutaten du für die einzelnen Schichten benötigst.

Schoko-Biskuitboden

Ein Biskuitkuchen kann auch ohne Eier locker und fluffig und zugleich saftig schmecken. Damit dies gelingt ist es wichtig, den Teig nicht zu stark und nicht zu lange zu rühren. Folgendes Zutaten brauchst du:

  • Mehl
  • Backkakao
  • Zucker
  • Backpulver
  • Vanillezucker
  • Salz
  • Rapsöl
  • Sprudelwasser

Puddingfüllung mit Bananen

Gefüllt wird der Bananenkuchen mit Bananenscheiben und einer leichter Puddingcreme mit Quark. Die üblichen Milchprodukte wie Milch, Sahne und Quark kannst du ganz einfach 1:1 durch eine pflanzliche Alternative ersetzen. Meine persönlichen Produktempfehlungen verlinke ich dir.

Schoko-Ganache

Zum Schluss kommt auf den Kuchen eine Schokoladen-Schicht. Hier hast du zwei Möglichkeiten: entweder du bereitest eine Schoko-Ganache aus 2 Zutaten zu oder du bedeckst den Kuchen mit geschmolzener Schokoladen-Kuvertüre. Ich bin ein großer Fan von einer Ganache, da sie schön cremig ist. Auf meinem Blog findest du bereits einige Rezepte mit der cremigen Schoko-Ganache, zum Beispiel bei meinem Schokokuchen mit Ganache oder der Schoko-Kokos-Tarte. Für die Ganache brauchst du nur zwei Zutaten:

Welche Backform brauche ich für die Schoko-Bananen-Torte?

Bei diesem Rezept habe ich eine quadratische Backform mit einem Durchmesser von etwa 22 cm verwendet. Du kannst aber auch problemlos eine Springform mit 20 cm oder 22 cm Durchmesser nehmen oder ein Backblech in ähnlicher Größe verwenden. Bei allen anderen Größen empfehle ich dir die Zutaten entsprechend anzupassen.

Da der Kuchen in der Form kühlen und fest werden muss, empfehle ich entweder einen passenden Tortenring zu verwenden un die Backform mit Backpapierstreifen auszulegen. Die Enden sollten dabei lang genug sein, sodass du den Kuchen mit Hilfe der Enden herausheben kannst, ohne dass dir der Kuchen bricht.

Ein Stück veganer Bananenkuchen mit Schokolade auf einem dunklen Teller serviert

Schoko-Bananen-Kuchen mit Puddingfüllung – so einfach geht das Rezept

Das vollständige Rezept mit Zutaten findest du unten. In den nachfolgenden Schritten erkläre ich dir die Zubereitung nochmal ganz genau.

Schoko-Biskuitboden backen

Starte mit dem Biskuitboden. Dazu zunächst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und erst dann die restlichen, flüssigen Zutaten hinzugeben. Damit der Biskuitkuchen fluffig und locker gelingt, ist es wichtig, den Teig nicht zu stark und nicht zu lange zu rühren. Anschließend in eine mit Backpapier ausgelegte Form verteilen und im Ofen backen.

Sobald der Biskuit fertig ist aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Um gleichmäßige Schichten zu erreichen kannst Wölbungen einfach wegschneiden und naschen 😉

Füllung vorbereiten

Während der Kuchen backt und abkühlst kannst du die Füllung vorbereiten. Starte am Besten mit dem Vanillepudding, den du nach Packungsanweisung zubereitest.

Dafür benötigst du nur 3 Zutaten: eine Pflanzenmilch, Vanille-Pudding-Pulver und Zucker. Den Pflanzendrink in einem Topf zum Kochen bringen. Dabei ist es wichtig, gut zu rühren, damit die Pflanzenmilch nicht anbrennt. Das Pudding-Pulver mit dem Zucker und einem Schuss Pflanzenmilch glatt rühren und mit in den Topf geben. Kurz köcheln lassen und beiseite stellen. Damit sich keine Haut auf dem Pudding bildet, deckst du diesen, zum Beispiel mit Klarsichtfolie oder ähnlichem, ab. Während der Pudding leicht abkühlt, kannst du den Rest vorbereiten.

Tipp zum Pudding: Damit der Pudding nach dem Backen fest wird, empfehle ich dir, entweder eine Soja- oder Nussmilch zu verwenden. Bei anderen Pflanzendrinks habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Pudding häufig zu flüssig wurde. In diesem Rezept habe ich Sojadrink verwendet. Alternativ kannst du auch Kokosmilch aus der Dose verwenden.

Die Margarine mit einem Handrührgerät cremig mixen. Dann den Quark und dann die abgekühlten Pudding hinzugeben und nochmals cremig mixen. Die Sahne steif aufschlagen und unter die Puddingcreme heben.

Bananen halbieren.

Schoko-Ganache zubereiten

Für die Ganache Schokolade und Sahne (alternativ Kokosmilch) in einem Topf erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Dann kurz beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.

Bananenkuchen schichten

Auf den Boden zunächst die Bananenscheiben verteilen. Dann die Puddingfüllung darauf geben, gleichmäßig verteilen und glatt streichen. Zum Schluss die flüssige Schoko-Ganache auf die Creme gießen. Das Ganze sollte nun einige Stunden, besser über Nacht, kühl gelagert werden, bis alles fest geworden ist.

Schoko-Bananen-Kuchen servieren und aufbewahren

Sobald der Kuchen fest geworden ist den Tortenring entfernen oder den Bananenkuchen vorsichtig aus der Form heben, in Stücke schneiden und servieren. Anschließend sollte der Schoko-Bananen-Kuchen wieder kühl gelagert werden. Abgedeckt hält sich der Kuchen mehrere Tage im Kühlschrank.

Ein Stück vegane Bananentorte mit fluffiger Quarkfüllung und herber Schokolade serviert auf einem dunklen Teller

Hier findest du weitere einfache und vegane Kuchenrezepte:

Und zuletzt, wenn du den Schoko-Bananen-Kuchen ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken und gebe mein Bestes euch zu antworten! Sobald dein Meisterwerk fertig ist, mach es wie ich: teile dein Foto auf Instagram und vergiss nicht, mich darauf zu verlinken und den Hashtag #byanjushka zu verwenden! Es macht unglaublich viel Spaß eure Kreationen zu sehen. <3

Ein Stück Schoko-Bananen-Kuchen mit cremiger Puddingfüllung und herber Schokolade auf einem dunklen Teller

Schoko-Bananen-Kuchen mit Puddingfüllung

Einfaches Rezept für einen veganen Schoko-Bananen-Kuchen mit cremiger Puddingfüllung. Bei dieser leckeren Bananentorte handelt es sich um einen schokoladigen Schichtkuchen. Ich zeige dir, wie der köstliche Bananenkuchen auch ohne Ei und tierische Zutaten super lecker, cremig und fluffig gelingt.
4,58 von 14 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Dessert, Gebäck, Nachspeise
Land & Region: Überregional
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Schlagwort: bananen, cremefüllung, gebackenes, Kuchen, pudding, schokolade, Torte, vanille, vegane sahne, veganer quark
Vorbereitungszeit: 50 Min.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Arbeitszeit: 1 Std. 10 Min.
Portionen: 9 Kuchenstücke
Autor: Anja Romaniszyn

Equipment

  • Quadratische Backform Ø 22cm

Zutaten

Schoko-Biskuitboden

  • 225 g Mehl
  • 2 EL Backkako
  • 150 g Zucker
  • 9 g Backpulver
  • 8 g Vanillezucker
  • 1/3 TL Salz
  • 75 ml Rapsöl
  • 250 ml Sprudelwasser

Puddingfüllung

  • 20 g Vanillepudding-Pulver
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Sojadrink
  • 50 g pflanzliche Margarine (Zimmertemperatur)
  • 125 g veganer Quark
  • 125 ml vegane Sahne zum Aufschlagen (kühl)
  • 8 g Sahnesteif
  • 2-3 Bananen

Schoko-Ganache

  • 150 g vegane Schokolade (z.B. Zartbitter)
  • 120 ml vegane Sahne (oder Vollfett Kokosmilch)

Anleitung

  • Ofen auf 180 °C Ober- Unterhitze vorheizen. Backform leicht einfetten und mit Backpapier auslegen.
  • Für den Biskuitboden Mehl, Backkakao, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Öl und Sprudelwasser dazugeben und nur kurz verrühren. Teig in die Backform verteilen und im Ofen etwa 35 Minuten backen. Anschließend herausnehmen und abkühlen lassen.*
  • Für die Füllung zunächst den Pudding vorbereiten. In einer Schale Puddingpulver, Zucker und 6 EL der Pflanzenmilch glatt rühren. Restliche Pflanzenmilch in einem Topf aufkochen. Angerührtes Puddingpulver einrühren. Bei mittlerer Hitze kurz aufkochen lassen. Von Herd nehmen, abdecken und abkühlen lassen.
  • Margarine cremig mixen. Quark und Pudding hinzugeben und nochmal alles verrühren.
  • Sahne mit Sahnesteif steif aufschlagen. Dann vorsichtig unter die Puddingcreme heben.
  • Bananen halbieren.
  • Für die Ganache Sahne und Schokolade in einem Topf erwärmen bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. Dabei immer wieder umrühren. Danach vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
  • Um den Kuchen zu schichten den Kuchen zunächst in einem Tortenring platzieren oder das Backpapier so in der Form auslegen, sodass man den Kuchen später einfach herausheben kann.
  • Bananenscheiben auf den Biskuitboden verteilen. Dann die Puddingcreme über die Bananen verteilen und glatt streichen. Zuletzt die flüssige Ganache über die Creme gießen.
  • Der Kuchen sollte nun für mehrere Stunden, besser über Nacht, kühl gelagert werden, damit er fest wird.
  • Anschließend den Kuchen vorsichtig aus dem Tortenring lösen oder aus der Form herausheben und servieren.

Anmerkungen

  • Wölbungen vom Biskuitboden können mit einem Messer angeglichen werden. So werden die Schichten gleichmäßig dick. Die Reste einfach naschen 😉
  • Damit der Pudding nach dem Backen fest wird, am Besten eine Soja-, Nuss- oder Kokosmilch verwenden.
  • Weitere Hinweise, Tipps und Produktempfehlungen findest du im Blogpost.

Nährwertangaben

Nutrition Facts
Schoko-Bananen-Kuchen mit Puddingfüllung
Amount Per Serving
Calories 482 Calories from Fat 198
% Daily Value*
Fett 22g34%
Gesättigte Fettsäuren 6g30%
Transfette 1g
PUFA Fettsäuren 4g
MUFA Fettsäuren 12g
Natrium 315mg13%
Kalium 305mg9%
Kohlenhydrate 68g23%
Ballaststoffe 3g12%
Zucker 42g47%
Protein 7g14%
Vitamin A 333IU7%
Vitamin C 5mg6%
Kalzium 114mg11%
Eisen 2mg11%
* alle Werte basieren auf dem Tagesbedarf eines durschnittlichen Erwachsenen und 2000kcal.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!
Collage für das Rezept "Schoko-Bananen-Kuchen mit Puddingfüllung" zum pinnen auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




3 Gedanken zu „Schoko-Bananen-Kuchen mit Puddingfüllung“

  1. Liebe Anja,
    ich finde es so toll, dass du dir immer solch eine Mühe mit deinen Blogbeiträgen gibst 🙏
    Ich weiß, dass da sehr viel Arbeit hintersteckt & ich wollte dir einfach mal ein riesengroßes DANKE da lassen ♥️
    Deine Simona

    Antworten

Newsletter