Vegane Frikadellen in Tomatensauce | Einfache Hackfleischbällchen

Vegane Frikadellen in Tomatensauce einfach und lecker vegan zubereitet. Die Hackbällchen aus veganem Hack schmecken würzig, aromatisch und saftig. Paniermehl sorgt dafür, dass die Bällchen besonders knusprig gelingen. Die Tomatensauce aus zwei Zutaten ist dank Kokosmilch besonders cremig. Currypulver verleiht der Sauce ein besonderes Aroma. Die veganen Frikadellen in Tomatensauce schmecken zu Reis und Nudeln. Das Rezept ist vegan, einfach gemacht und absolut köstlich!

Vegane Frikadellen in Tomatensauce mit Reis

Inspiration für die Meal-Prep Küche

Es vergeht kaum eine Woche, in der ich nicht mindestens einmal Essen vorkoche. Schon meine Mama hat oft Essen für mehrere Tage vorgekocht, sodass nach der Schule immer etwas warmes zu Essen da war. Seitdem mein Freund wieder im Büro arbeitet, habe ich wieder damit angefangen, Essen vorzukochen, in Dosen zu verpacken und ihm mitzugeben.

Essen vorkochen, oder Meal Prep, hat mehrere Vorteile für mich: es spart eine Menge Zeit und Stress, wenn man sich gerade in einer Phase befindet, in der ohnehin viel los ist und man sich nicht noch viele Gedanke über das Essen und Einkaufen machen möchte. Egal wie stressig es manchmal auch sein mag oder wie wenig Zeit man auch hat: auf etwas leckeres zu Essen möchte ich nicht verzichten. Immerhin stellt dies eine wichtige Grundlage dar. In ruhigeren Zeiten genieße ich das gemütliche Kochen dann umso mehr.

Ich bin also immer auf der Suche nach neuen Ideen für Meal Prep geeignete Rezepte. Dabei kam mir die Idee für dieses Rezept: vegane Frikadellen in Tomatensauce! Das Rezept lässt sich einfach und aus wenigen Zutaten vorbereiten und bietet Möglichkeiten, es zu variieren. Es schmeckt hervorragend zu Reis, Bulgur, Couscous oder anderen Getreidesorten oder so Pasta aller Art! Perfekt!

Vegane Frikadellen in Tomatensauce mit Reis

Vegane Frikadellen in Tomatensauce – so geht’s

Das Rezept ist einfach gemacht. Für die Frikadellen habe ich mein Rezept für „Polnische Frikadellen“ als Grundlage verwendet. Dieses Rezept findet ihr hier auf der ALDI Nord Website.

Frikadellen. Für die Frikadellen habe ich veganes Hack als Fleischalternative verwendet. Hierzu das vegane Hack mit einem eingeweichten Brötchen, Zwiebel, Maisstärke, Paniermehl, Petersilie und Gewürze vermengen und zu kleinen Frikadellen formen. Zusätzlich habe ich noch etwas von den passierten Tomaten hinzugegeben, die wir auch für die Sauce benötigen.

Alternativ könnt ihr auch Tofu als Fleischersatz verwenden. Hierzu die Flüssigkeit aus dem Tofu herausdrücken und klein zerbröseln. Wenn ihr Tofu oder eine grobe Hack Alternative verwenden, dann empfehle ich, die Masse mit einem Pürierstab etwas zu pürieren. So lässt sich die Masse besser binden.

Statt Maisstärke lässt sich hier auch Kichererbsen- oder Sojamehl verwenden.

Tipp: Vor dem Braten werden die Frikadellen oder Hackbällchen in Paniermehl gewälzt. Diesen Tipp habe ich von meiner Mama und es ist eine typisch polnische Zubereitungsart. Dadurch gelingen die Frikadellen besonders knusprig.

Die Frikadellen nach dem Braten erst einmal aus der Pfanne nehmen.

Tomatensauce. Die Sauce wird aus passierten Tomaten und Kokosmilch gemacht. Dadurch ist sie besonders cremig. Currypulver verleiht der Sauce einen leckeren Geschmack, der perfekt zu den Hackbällchen passt.

Die Sauce zunächst aufkochen und dann die Hackbällchen dazu geben. Kurz köcheln lassen und fertig sind die veganen Frikadellen in cremiger Tomatensauce.

Vegane Frikadellen in Tomatensauce mit Reis

Lecker und abwechslungsreich

Die veganen Frikadellen in Tomatensauce könnt ihr ganz nach eurem Geschmack servieren. Es passt sehr gut zu Getreidesorten wie Reis, Bulgur oder Dinkel oder zu Nudeln aller Art.

Ich esse gerne Kokos-Reis aus Jasmin Reis dazu. Der dezente aber sehr leckere Kokosgeschmack schmeckt sehr lecker zu der mit Kokos und Curry verfeinerten Tomatensauce.

Das Rezept ist perfekt zum Vorkochen oder für Zwischendurch. Viel Spaß beim Kochen & guten Appetit :).

Vegane Frikadellen in Tomatensauce mit Reis

Du brauchst noch mehr Ideen für deine Meal-Prep Küche? Schau doch mal bei meinen anderen Rezepten vorbei…

Und zuletzt, wenn du die veganen Frikadellen in Tomatensauce ausprobierst, dann hinterlass mir unbedingt ein Kommentar und/ oder bewerte das Rezept! Ich freue mich immer von euch zu lesen und zu erfahren, wie euch meine Rezepte schmecken und gebe mein Bestes euch zu antworten! Sobald dein Meisterwerk fertig ist, mach es wie ich: teile dein Foto auf Instagram und vergiss nicht, mich darauf zu verlinken und den Hashtag #byanjushka zu verwenden! Es macht unglaublich viel Spaß eure Kreationen zu sehen <3.

Vegane Frikadellen in Tomatensauce mit Reis

Vegane Frikadellen in Tomatensoße

Die Hackbällchen aus veganem Hack schmecken würzig, aromatisch und saftig. Paniermehl sorgt dafür, dass die Bällchen besonders knusprig gelingen. Die Tomatensauce aus zwei Zutaten ist dank Kokosmilch besonders cremig.
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Global
Schlagwort: fleischersatz, frikadellen, Kokos, reis, tomaten, tomatensauce, vegan, veganes Hack
Vorbereitungszeit: 10 Min.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Arbeitszeit: 40 Min.
Portionen: 16 Frikadellen
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Vegane Frikadellen

  • 1 helles Brötchen
  • 1 kleine Zwiebel (klein gehackt)
  • 275 g veganes Hack
  • 1 EL Goldähren Speisestärke
  • 50 g Goldähren Paniermehl
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL passierte Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  • Paniermehl (zum Wälzen)
  • Öl (zum Braten)

Tomatensauce

  • 350 ml passierte Tomaten
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 EL Currypulver
  • Salz und Pfeffer

Kokos-Reis

  • 200 g Jasmin Reis
  • 250 ml Wasser
  • 150 ml Kokosmilch
  • Salz

Anleitung

  • Für die Frikadellen Brötchen in heißem Wasser etwa 5 Minuten einweichen. Anschließend gut ausdrücken. Die Zwiebel in etwas Öl in einer Pfanne anbraten.
  • Brötchen, gebratene Zwiebel, veganes Hack, Speisestärke, Paniermehl, Petersilie und passierte Tomaten in eine große Schüssel geben und gut vermengen. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen etwa 15 kleine Frikadellen/ Bällchen formen. Vor dem Braten in Paniermehl wälzen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen bei mittlerer Hitze etwa 5 bis 8 Minuten pro Seite knusprig braten. Herausnehmen und beiseite stellen.
  • In der gleichen Pfanne passierte Tomaten und Kokosmilch aufkochen. Mit Currypulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Frikadellen hinzugeben und etwa 5 bis 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Anschließend nach Geschmack mit Reis oder Nudeln servieren.

Kokos-Reis

  • Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Dabei gut umrühren, damit die Kokosmilch nicht anbrennt. Nach Bedarf mehr Wasser hinzugeben.

Anmerkungen

  • Alternativ kannst du auch Tofu als Fleischersatz verwenden. Hierzu die Flüssigkeit aus dem Tofu herausdrücken und klein zerbröseln. Wenn du Tofu oder eine grobe Hack Alternative verwendest, dann empfehle ich, die Masse mit einem Pürierstab etwas zu pürieren. So lässt sich die Masse besser binden.
  • Statt Maisstärke kannst du auch die selbe Menge Kichererbsen- oder Sojamehl verwenden.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!

Collage für das Rezept "Vegane Frikadellen in Tomatensauce" zum teilen auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




Newsletter