Veganer Christstollen – einfach & schnell 

Veganer Christstollen einfach selber backen. Mit diesem Rezept kannst du dir den leckeren Hefekuchen mit Trockenfrüchten und Puderzucker ganz unkompliziert auch zu Hause machen. Der Stollen wird traditionell zur Adventszeit und Weihnachten serviert und macht sich perfekt als Dessert oder auch zum Frühstück. Dieser einfache Christstollen schmeckt aromatisch, saftig, winterlich und fruchtig und kommt dabei ganz ohne tierische Zutaten aus. Ich zeige dir, wie du aus wenigen Zutaten einen köstlichen Weihnachtsstollen backen kannst, der der ganzen Familie schmeckt.

Veganer Christstollen, Weihnachtsstollen, Stollen, Rezept, selber machen, weihnachten

Veganer Stollen zu Weihnachten

Ein Christstollen darf an Weihnachten nicht fehlen. Man findet sie in den unterschiedlichsten Varianten: Mandelstollen, Marzipanstollen, Mohnstollen, Nussstollen, Butterstollen oder auch als Quarkstollen. Das Rezept für einen Mohnstollen findest du hier auf meinem Blog.

Ein Stollen ist ein Hefekuchen, der meist Trockenfrüchte, wie Rosinen oder Sultaninen, enthält. Andere häufig verwendete Füllungen sind beispielsweise Marzipan, Mohn oder Nüsse. Traditionell wird ein Stollen zur Advents- und Weihnachtszeit gegessen, weshalb man den Stollen auch oft Christstollen oder Weihnachtsstollen nennt.

Der Hefeteig für einen Christstollen wird häufig aus viel Butter, Milch, Mehl, Eier, winterlichen Gewürzen und Füllungen wie Rosinen, Trockenfrüchte und Nüssen gemacht. Aus diesem Grund habe ich für euch eine vegane Christstollen Variante gebacken, die ganz ohne tierische Zutaten wie Milch, Butter und Eier auskommt. Das Rezept ist einfach, unkompliziert und du benötigst nur simple Zutaten, die du in dem Supermarkt um die Ecke bekommst. Ich verzichte auf besondere Ersatzprodukte oder und schwer erhältliche Zutaten.

Veganer Christstollen, Weihnachtsstollen, Stollen, Rezept, selber machen, weihnachten

Veganer Christstollen – diese Zutaten brauchst du für das Rezept

Der vegane Weihnachtsstollen wird aus einem Hefeteig mit Füllung gemacht. Alle Zutaten sind leicht erhältlich. Du benötigst keine Eier, Milch oder andere tierische Zutaten.

Hefeteig:

  • Weizenmehl Type 405 (Alternativ Weizenmehl Type 550 oder Dinkelmehl Type 630)
  • Zucker und Vanillezucker
  • Gewürze wie Zimt und Kardamom (nach Geschmack)
  • Salz
  • Frische Hefe oder Trockenhefe (Siehe „Häufige Fragen“ weiter unten)
  • Pflanzliche Milch (Sojamilch, Hafermilch, Mandelmilch oder Cashewmilch)
  • Pflanzliche Margarine
  • Joghurtalternative (zum Beispiel Sojajoghurt)

Füllung:

  • Rosinen oder Sultaninen
  • Orangeat und Zitronat
  • gemahlene Mandeln
  • Rum oder Amaretto

Dekoration:

  • pflanzliche Margarine (geschmolzen)
  • Puderzucker
Veganer Christstollen, Weihnachtsstollen, Stollen, Rezept, selber machen, weihnachten

Mit diesen Tipps gelingt dir der perfekte vegane Weihnachtsstollen

Damit dir dein veganer Weihnachstsollen perfekt gelingt, solltest du folgende Tipps beim Backen berücksichtigen:

  1. Hefemilch nicht zu heiß erhitzen! Wenn du die pflanzliche Milch für den Hefeteig erwärmst, ist es wichtig, dass diese nicht zu heiß ist. Lauwarm (etwa 38°C) sind ideal.
  2. Pflanzliche Joghurtalternative macht den Teig besonders saftig.
  3. Kneten, kneten, kneten! Mindestens 10 Minuten. Denn erst dadurch entstehen wichtige Glutenstränge und Gasbläschen, die später für Elastizität im Teig sorgen.
  4. An einem warmen Ort ruhen lassen. Ich nutze hierfür gerne den Backofen. Ich stelle eine Temperatur von etwa 40 bis 50 °C Ober- Unterhitze ein und lasse den Teig etwa 45 bis 60 Minuten ruhen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  5. Hefeteig ist grundsätzlich eher klebrig. Sollte der Teig jedoch zu klebrig sein, einfach etwas Mehl hinzugeben. Ist der Teig jedoch viel zu trocken, eine kleine Menge Wasser hinzugeben. Vorsicht: portionsweise und nicht zu viel!

Und damit der Christstollen für dich auch geschmacklich perfekt wird, kannst du die Füllung auch deinen persönlichen Vorlieben anpassen:

  • Statt Rum kannst du die Trockenfrüchte auch in Amaretto oder etwas Bittermandelaroma einlegen.
  • Wenn du Rosinen oder Sultaninen nicht magst, dann lass diese weg oder probiere es mal mit Cranberries oder anderen klein gehackten Trockenfrüchten, die dir schmecken.
Veganer Christstollen, Weihnachtsstollen, Stollen, Rezept, selber machen, weihnachten

Veganer Christstollen einfach selber backen – so geht’s

Das vollständige Rezept mit Zutaten findest du unten. In den nachfolgenden Schritten erkläre ich dir die Zubereitung nochmal ganz genau.

Füllung vorbereiten (im Besten vor am Vortag)

Damit die Füllung besonders aromatisch wird, empfiehlt es sich, diese bereits am Vortag vorzubereiten. Klappt das nicht, dann sollte die Füllung mindestens 30 bis 60 Minuten durchziehen können.

Dazu alle Zutaten für die Füllung vermischen und dann durchziehen lassen. Ich habe in diesem Rezept Sultaninen, Orangeat, Zitronat, gemahlene Mandeln und Rum verwendet.

Veganer Christstollen, Weihnachtsstollen, Stollen, Rezept, selber machen, weihnachten

Hefeteig vorbereiten

Die trockenen Zutaten Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Zimt und Kardamom in einer großen Rührschüssel vermischen. Margarine mit Sojamilch lauwarm erwärmen und die Hefe hinein bröseln und darin auflösen. Kurz stehen lassen und mit der Joghurtalternative in die Mehl-Mischung geben.

Veganer Christstollen, Weihnachtsstollen, Stollen, Rezept, selber machen, weihnachten

Nun ist es wichtig, den Hefeteig mindestens 10 Minuten gut durchzukneten. Das klappt mit ein bisschen Kraft in den Händen oder im besten Fall mit einer Küchenmaschine. In den letzten beiden Minuten kannst du die Füllung untermischen. Anschließend sollte der Teig mindestens 45 bis 60 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort ruhen (zum Beispiel im Backofen bei 40°C), bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat.

Stollen formen und ruhen lassen

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal durchkneten. Aus dem Teig entweder einen oder zwei kleinere längliche Laibe formen. Um die typische Stollenform zu erhalten drückst du eine Teigrolle mittig in die linke Hälfte des Stollen und rollst diese etwas flach (siehe Bilder). Die linke Seite dann über die rechte Hälfte schlagen. Zum Schluss nochmal die Teigrolle mittig in die linke Teighälfte drücken.

Falls du wie ich keine Stollenbackform besitzt, habe ich noch einen weiteren Tipp für dich:

Damit der Stollen beim Backen nicht zu sehr in die Breite geht, kannst du ihn in Backpapier wickeln. Dabei kannst du etwa eine Daumenbreite Platz zu den Seiten oder zwei nach oben lassen, damit der Teig beim Backen noch aufgehen kann. Zudem empfehle ich dir, dass Backpapier leicht einzufetten, damit der Christstollen nach dem Backen eine schöne Kruste hat.

Den Stollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und erneut 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Veganer Christstollen, Weihnachtsstollen, Stollen, Rezept, selber machen, weihnachten

Christstollen backen und dekorieren

Christstollen anschließend bei 160 °C etwa 45 Minuten backen. Solltest du ihn nicht eingewickelt haben, empfehle ich dir immer mal wieder nachzusehen, dass der Stollen nicht zu dunkel wird. Bei Bedarf solltest du ihn während des Backens dann mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

Sobald der Stollen fertig ist, herausnehmen und noch warm mit etwas geschmolzener Margarine bestreichen und sofort dick mit Puderzucker bestäuben.

Nach dem Backen sofort essen oder erst lagern?

Theoretisch kannst du den Stollen nach dem Backen sofort servieren und verzehren. Allerdings empfehle ich dir, den veganen Stollen erst für 1-2 Wochen, gerne auch 3 Wochen, ziehen zu lassen, damit sich das Aroma entfalten kann. Es schmeckt einfach besser und Vorfreude ist bekanntlich ja auch die schönste Freude 😉 .

Den Stollen solltest am Besten in Alufolie einwickeln und kühl lagern (zum Beispiel im Keller).

Veganer Christstollen, Weihnachtsstollen, Stollen, Rezept, selber machen, weihnachten

Häufige Fragen zum Rezept

Welches Mehl und welche pflanzliche Milch brauche ich für den Hefeteig?

Für den Hefeteig eignet sich am Besten Weizenmehl Type 405 oder Type 550 sowie Dinkelmehl Type 630. Bei der Milchalternative kannst du eigentlich auf alle Pflanzendrinks zurückgreifen. Ich habe Hefeteig bereits mit Sojamilch, Hafermilch, Erbsenmich und Mandelmilch gemacht.

Welche Hefe brauche ich für das Rezept? Trockenhefe oder frische Hefe?

In diesem Rezept habe ich frische Hefe verwendet. Du kannst frische Hefe aber auch durch Trockenhefe ersetzen. Du kannst sich an folgender Übersicht orientieren:

  • 1 Würfel frische Hefe (42g) = 2 Päckchen Trockenhefe (14g)
  • 1/2 Würfel frische Hefe (21g) = 1 Päckchen Trockenhefe (7g)

Warum geht mein Hefeteig nicht auf und wird nicht fluffig?

Wenn dein Hefeteig nicht aufgeht, kann dies an mehreren Faktoren liegen. Achte darauf, die Hefemilch nicht zu heiß zu erhitzen. Die pflanzliche Milch für den Teig sollte lauwarm sein (etwa 38°C). Möglicherweise hast du den Teig nicht lange genug geknetet. Knete den Teig mindestens 10 Minuten. Es kann auch sein, dass der Hefeteig an einem zu kaltem Ort geruht hat. Um sicherzugehen kannst du den Hefeteig auch im Backofen bei etwa 40 bis 50°C etwa 45 bis 60 Minuten ruhen lassen. (Mehr Tipps für einen gelungen Hefeteig findest du im Blogpost weiter oben).

Mein Christstollen wird immer zu trocken – woran liegt das?

Ich gebe gerne eine pflanzliche Joghurtalternative mit in den Teig. So gelingt der Hefeteig besonders saftig. Achte auch darauf, den Christstollen nicht zu lange und nicht bei zu hoher Temperatur zu backen. Sollte der Christstollen während des Backens zu dunkel werden, kannst du ihn mit Backpapier zudecken.

Kann ich Christstollen nach dem Backen sofort essen oder sollte ich ihn erst lagern?

Du kannst den Christstollen nach dem Backen sofort servieren und versehen. Allerdings empfiehlt es sich, den Stollen erst für 1 bis 2 Wochen, besser für 3 Wochen, eingewickelt an einem kühlen Ort durchziehen zu lassen. So schmeckt der Christstollen viel aromatischer.

Dazu den Christstollen in Alufolie einwickeln und kühl lagern (zum Beispiel im Keller).

Wie lange ist der Christstollen haltbar und wie lagere ich ihn, damit der Stollen nicht trocken werden? Kann ich Christstollen einfrieren?

Christstollen kann man einige Wochen lagern. Dafür den Stollen am besten in Alufolie einwickeln und kühl lagern.

Stollen kann man auch problemlos einfrieren. Dazu in Scheiben schneiden und in Alufolie verpacken. Anschließend luftdicht verschließen und einfrieren. Auftauen lässt er sich am Besten über Nacht bei Zimmertemperatur.

Mehr vegane Weihnachtsrezepte findest du hier:

Veganer Christstollen, Weihnachtsstollen, Stollen, Rezept, selber machen, weihnachten

Veganer Christstollen – einfach & schnell 

Mit diesem Rezept kannst du dir den leckeren Hefekuchen mit Trockenfrüchten und Puderzucker ganz unkompliziert auch zu Hause machen. Der Stollen wird traditionell zur Adventszeit und Weihnachten serviert und macht sich perfekt als Dessert oder auch zum Frühstück.
Keine Bewertungen
Drucken Pin Kommentieren
Gericht: Dessert, Gebäck, Nachspeise, Weihnachtsmenü
Land & Region: Überregional
Ernährungsform: Vegan, Vegetarisch
Schlagwort: christstollen, einfach, gebäck, Hefegebäck, Puderzucker, rosinen, schnell, stollen, vanille, Weihnachten, weihnachtsstollen
Vorbereitungszeit: 1 Std. 45 Min.
Zubereitungszeit: 45 Min.
Arbeitszeit: 2 Stdn. 30 Min.
Portionen: 12 Scheiben
Autor: Anja Romaniszyn

Zutaten

Füllung

  • 200 g Rosinen (oder Sultaninen)
  • 50 g Orangeat
  • 50 g Zitronat
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 70 ml Rum (oder Amaretto/Bittermandelaroma)

Hefeteig

  • 150 ml pflanzliche Milch
  • 60 g pflanzliche Margarine
  • 42 g frische Hefe
  • 450 g Weizenmehl Type 405 (oder Weizenmehl Type 550/Dinkelmehl Type 630)
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Kardamom
  • 1/3 TL Salz
  • 100 g pflanzliche Joghurtalternative

Dekoration

  • 2 EL Pflanzliche Margarine (geschmolzen)
  • Puderzucker

Anleitung

  • Alle Zutaten für die Füllung miteinander vermengen, abdecken und am Besten über Nacht durchziehen lassen. Alternativ für 30 bis 60 Minuten ziehen lassen.
  • Mehl, Zucker, Vanillezucker, Gewürze und Salz in einer großen Rührschüssel vermischen. Pflanzliche Milch mit Margarine lauwarm erwärmen, Hefe hineinbröseln und darin auflösen. Kurz stehen lassen und zusammen mit der Joghurtalternative in Rührschüssel geben.
  • Hefeteig mindestens 10 Minuten zu einem elastischen Teig durchkneten. In den letzten beiden Minuten die Füllung untermischen.
  • Schüssel mit einem Tuch abdecken und 45 bis 60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen, bis sich der Teig in etwa verdoppelt hat.
  • Danach den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal durchkneten. Aus dem Teig entweder einen oder zwei kleinere längliche Laibe formen. Für die typische Stollenform eine Teigrolle mittig in die linke Hälfte des Stollens drücken und diese leicht flach rollen. Die linke Seite dann über die rechte Hälfte schlagen. Zum Schluss nochmal die Teigrolle mittig in die linke Teighälfte drücken.
  • Damit der Stollen beim Backen nicht zu sehr in die Breite geht, ein Backpapierzuschnitt mit etwas Öl bepinseln und um den Stollen wickeln (dabei etwa eine Daumenbreite Platz zur Seite und zwei Daumenbreiten nach oben lassen). Das Ende entweder mit einer Metallklammer festmachen oder unter dem Teig legen.
  • Stollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und weitere 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
  • Ofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Stollen etwa 45 Minuten backen. Solltest du den Stollen nicht eingewickelt haben, kannst du ihn nach Bedarf mit Backpapier abdecken, wenn er zu dunkel werden sollte.
  • Sobald der Stollen fertig ist, herausnehmen und noch warm mit etwas geschmolzener Margarine bestreichen und sofort dick mit Puderzucker bestäuben.
  • Der Stollen ist nach dem Backen bereit zum Servieren und verzehren. Allerdings empfehle ich dir, den Stollen erst für 1-2 Wochen, gerne auch 3 Wochen, ziehen zu lassen, damit sich das Aroma entfalten kann

Anmerkungen

  • Wenn der Hefeteig zu klebrig ist, mehr Mehl hinzugeben.
  • Hefeteig ist grundsätzlich etwas klebriger, daher nicht zu viel Mehl dazugeben, da der Teig sonst zu trocken wird.
  • Alternativ kannst du den Hefeteig auch im Ofen bei 50 °C ruhen lassen.
  • Frische Hefe kannst du durch Trockenhefe ersetzen ( 1 Würfel frische Hefe (42g) = 2 Päckchen Trockenhefe (14g))
  • Mehr Tipps, Alternativen und Hinweise zum Rezept findest du im Blogpost unter „Häufige Fragen“

Nährwertangaben

Nutrition Facts
Veganer Christstollen – einfach & schnell 
Amount Per Serving
Calories 316 Calories from Fat 72
% Daily Value*
Fett 8g12%
Gesättigte Fettsäuren 2g10%
PUFA Fettsäuren 2g
MUFA Fettsäuren 3g
Cholesterin 1mg0%
Natrium 153mg6%
Kalium 240mg7%
Kohlenhydrate 52g17%
Ballaststoffe 3g12%
Zucker 9g10%
Protein 6g12%
Vitamin A 319IU6%
Vitamin C 3mg4%
Kalzium 55mg6%
Eisen 3mg17%
* alle Werte basieren auf dem Tagesbedarf eines durschnittlichen Erwachsenen und 2000kcal.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @byanjushka oder benutze den Hashtag #byanjushka!
Collage für das Rezept "Veganer Christstollen" zum teilen auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion und/oder der Eintragung in den Newsletter stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

Rezept Bewertung




Newsletter